Wissenschaftsstadt Darmstadt eröffnet gemeinsam mit bauverein AG neue Kindertagesstätte „Blütenallee“


30. August 2016 - 07:30 | von | Kategorie: Jugend, Lokal | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Die Kinder- und Jugenddezernentin der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Barbara Akdeniz, und der Vorstand der bauverein AG, Sybille Wegerich und Armin Niedenthal, haben am Montag (29.08.16) nach knapp drei Jahren Planungs- und Bauzeit die neue Kindertagesstätte „Blütenallee“ im Darmstädter Stadtteil Arheilgen offiziell eröffnet. Die seit 1. Juli 2016 in Betrieb gegangene öffentliche Einrichtung bietet Platz für bis zu 33 Kinder unter drei Jahren. Die Räume der Kita „Blütenallee“ sind in drei Kindergruppen und einen Mehrzweckraum unterteilt. In den einzelnen Gruppen werden bis zu elf Kinder im Alter zwischen einem und drei Jahren betreut. Träger ist die pme Familienservice gGmbH im Auftrag des Jugendamtes der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Kinder- und Jugenddezernentin Barbara Akdeniz freut sich über den erfolgreichen Start: „Mit der Kita ‚Blütenallee‘ bieten wir heute eine weitere Einrichtung in der Wissenschaftsstadt Darmstadt, die für eine wohnortnahe Betreuung von Kindern im Norden Darmstadts sorgt und führen gleichzeitig den qualitativen und quantitativen Ausbau des Kinderbetreuungsangebots fort. In drei Gruppen leisten bis zu zehn pädagogische Fachkräfte der pme Familienservice Gruppe Bildungs- und Erziehungsarbeit mit den Kleinsten. Der gute Betreuungsschlüssel garantiert, dass die Erzieherinnen und Erzieher sich mit jedem Kind, seinen Neigungen und Interessen, intensiv und optimal beschäftigen können. Ich freue mich als Kinder- und Jugenddezernentin und als Wohnungsdezernentin über das Neubauprojekt in all seinen Facetten, eine gelungene und gute Kombination.“ Die Kita „Blütenallee“ orientiert sich am Bedarf junger Familien und berufstätiger Väter und Mütter. So besteht auch über die Kernbetreuungszeiten von 8 bis 14 Uhr hinaus die Möglichkeit, die Kinder über Zubuchungsstunden bereits von 7 bis 17 Uhr in die Einrichtung zu bringen. Dies ermöglicht Eltern eine flexible Betreuung ihrer Kinder.

Besonderen Wert legt das Team der Kita „Blütenallee“ auf Bewegung und die Begegnung der Kinder mit der Natur. „Durch die naturnahe Umgebung in Arheilgen lässt sich das ganz wunderbar vereinbaren. In der Nähe der Kinderkrippe befinden sich Spielplätze und Grünanlagen, die zu Fuß und mit Bollerwagen schnell erreichbar sind. Die Kinder können auf Rasen, Sand, Stock und Stein ihre ganz eigenen Bewegungserfahrungen machen und beim Klettern und Balancieren ihre Kräfte und Körpersicherheit erproben. So lernen sie, in ihre eigenen Stärken zu vertrauen“, erklärt Einrichtungsleiterin Maren Haller, die auch Fachkraft für Kunst und Gestaltung ist. Die Begegnung der Kinder mit Kunst, Musik und Tanz ist ein weiterer pädagogischer Schwerpunkt. Durch Basteln und Malen mit verschiedenen Papieren, Naturmaterialien und Farben können die Kinder all ihre Sinne entdecken und haben die Möglichkeit, sich individuell auszudrücken.

Sehr zufrieden mit dem Kita-Neubau zeigten sich auch Sybille Wegerich und Armin Niedenthal, Vorstände der bauverein AG. Die Kinderkrippe ist Teil eines geförderten, vom Land Hessen und der Stadt Darmstadt unterstützten Wohnbauprojekts. „Anfang 2013 verpflichtete sich die bauverein AG in einer Kooperationsvereinbarung freiwillig dazu, bis 2020 pro Jahr 100 neue Sozialbindungen zu schaffen. Der Gebäudekomplex in der Blütenallee ist Teil dieser für die Stadt sehr wichtigen Vereinbarung und umfasst 88 Mietwohnungen im niedrigen Preissegment sowie die Kita, die wir heute offiziell eröffnen“, so Sybille Wegerich. „Besonders stolz sind wir auf das innovative, in der Blütenallee umgesetzte Energieversorgungskonzept: Alle Wohnungen und die Kita werden durch ein hocheffizientes Blockheizkraftwerk mit Wärme versorgt. Auf diese Weise können 90% des Brennstoffs in nutzbare Energie umgesetzt werden. Bei einer vergleichbaren konventionellen Nutzenergieerzeugung sind es höchstens 60%“, ergänzt Armin Niedenthal.

Ende 2012 hatte die Wissenschaftsstadt Darmstadt mit der bauverein AG einen Kaufvertrag für das Grundstück in der Blütenallee abgeschlossen. Nach der Bauplanung durch das Wiesbadener Büro Kissler & Effgen Architekten BDA konnte Anfang Mai 2014 mit den Arbeiten für den neuen Gebäudekomplex begonnen werden. Die Grundsteinlegung erfolgte am 18. September. Das Land Hessen fördert die Einrichtung aus dem Programm „Sozialer Mietwohnungsbau“ mit 8,9 Millionen Euro. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt beteiligt sich mit 3,5 Millionen Euro.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen