HEAG mobilo baut Kleeblatt-Pavillon auf dem Luisenplatz ab – Bauteile finden Eingang in Kunstwerk


15. Juli 2016 - 10:21 | von | Kategorie: Lokal | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Am Montag (18.07.16) beginnt die HEAG mobilo, das Pavillon-Kleeblatt in der Nordwestecke des Luisenplatzes zu entfernen. Die vorbereitenden Arbeiten dazu laufen bereits. Die vier Pavillons stammen wie auch die übrigen Fahrgastunterstände aus dem Jahr 1979. Viele Jahre befand sich darin ein Sozialraum für die Fahrerinnen und Fahrer der HEAG mobilo sowie eine Servicestelle für Fahrgastanliegen. Die Servicestelle hat die HEAG mobilo schon vor Jahren aufgelöst, der Sozialraum für das Fahrpersonal wurde im Herbst letzten Jahres umgezogen. Auch der Zeitschriftenkiosk, der ebenfalls darin angesiedelt war, hat inzwischen den Standort gewechselt.

Fahrgastunterstand bleibt als Provisorium

Damit Fahrgäste an dieser Stelle jedoch weiterhin einen Wetterschutz vorfinden, bleibt der vierte Pavillon als Fahrgastunterstand an dieser Stelle weiterhin bestehen – wenn auch als Provisorium. Denn wie die übrigen Unterstände auf dem Luisenplatz auch soll er im Laufe des kommenden Jahres durch ein neueres Modell ersetzt werden.

Bauteile finden Eingang in Kunstwerk

Doch nicht alle abgebauten Bauteile der Pavillons werden gleich entsorgt. 16 Seitenwände der beiden nördlichen Pavillons will der Darmstädter Künstler Martin Brüger neu zu einem Paravent verarbeiten. Das Werk ist Teil der Ausstellung „Schnitt Schnitt“ der Kunsthalle Darmstadt, die von 3.10.16 bis 8.1.17 gezeigt wird.

Die Abbrucharbeiten der Pavillons dauern voraussichtlich bis zum 12. August 2016.

Quelle: HEAG mobilo GmbH

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen