Jazz und Blues in Dreieichenhain


5. Juli 2016 - 16:56 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

DreieichenhainSeit 1976 gehört der Jazz zu Dreieich wie die Burg zu Dreieichenhain.

Auch in diesem Jahr mutiert das Burggelände wieder zum Mekka für Jazz-, Blues- und Swing Fans aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet. Gleich drei ausgezeichnete Bands geben sich bei der 41. Auflage von „Jazz in der Burg“, am Samstag, 30. Juli 2016 um 19 Uhr, die Klinke in die Hand.

Mit einer klassischen Besetzung überrascht das Trio „Django Deluxe“: zwei Gitarren, ein Bass, sonst nichts. Die drei Hamburger spielen rasanten Sinti-Swing, nicht nur namentlich wandeln sie dabei auf den Spuren des Django Reinhardts, der den „Gypsy Jazz“ in den 30er Jahren entscheidend prägte.

Etwas mehr „laid back“, aber mit genauso viel guter Laune geht es bei Anke Angel zu.
Die „First Lady of Boogie”, mit der roten Mähne, ist nicht nur optisch ein Farbtupfer in der Jazz-Szene, mit einer unglaublichen Ausstrahlung haut sie in die Tasten ihres Flügel.
Unterstützt von Harm van Sleen (Bass) und Remco van Schaik (Schlagzeug) stellt sie unter Beweis, dass Boogie-Ensembles auch eine energiegeladene Frontfrau vertragen können.

„Jazz meets Cuba“, so heisst es bei den fünf Musiker von „Klazz Brothers & Cuba Percussion“. Klassiker der Altmeister Miles Davis, Dizzy Gillespie oder Stan Kenton treffen auf lateinamerikanische Klänge.

Zusammen mit der Gospelmatinee (wie immer Eintritt frei, der Gottesdienst beginnt um 9.30 Uhr) in der Burgkirche, diesmal mit dem „Tommie Harris Trio“, ist natürlich auch der „Blues Morning“ im benachbarten Burggarten das Highlight am Sonntag (31.Juli 2016, 11 Uhr). Dann wird der Hayn einmal mehr zum Mekka für alle Freunde der Zwölf-Takt-Musik. Hier erlebt man „40 Jahre Blues Company feat BC Horns & Soul Sistaz” und danach “The Miller Anderson Band”.

www.burgfestspiele-dreieichenhain.de

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen