Wissenschaftsstadt Darmstadt gibt Hinweise zum Umgang mit Wildschweinen im Stadtgebiet


22. Mai 2016 - 08:30 | von | Kategorie: Info, Umwelt | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

In letzter Zeit tauchen im Stadtgebiet verstärkt Wildschweine auf, dabei machen sie auch vor Wohngebieten keinen Halt. Insbesondere im Bereich der Lichtenbergschule an der Ludwigshöhstraße wurden immer wieder Wildschweine unter anderem auch eine Bache mit Frischlingen gesichtet. Wildschweine haben einen ausgeprägten Geruchssinn und kommen häufig in den besiedelten Bereich, um nach Nahrung zu suchen. Fallobst oder ein offener Komposthaufen mit Speiseresten locken das Schwarzwild an. Um das zu vermeiden, sollten die Tiere nicht angefüttert und mögliche Nahrungsquellen entfernt werden.

Die Tiere sind grundsätzlich scheu und versuchen, den Kontakt mit Menschen zu vermeiden. Sollte es dennoch zu einer Begegnung mit Wildschweinen kommen, ist es wichtig, Ruhe zu bewahren, stehen zu bleiben und sich bemerkbar zu machen. Betroffene sollten nicht wegrennen, sondern sich langsam und vor allem ruhig zurückziehen, am besten in die entgegengesetzte Richtung und ohne Hast. Dies signalisiert den Tieren, dass für sie keine Gefahr besteht. Wildschweine sollten immer eine Rückzugs- bzw. Fluchtmöglichkeit haben und sollten auf keinen Fall in die Enge getrieben werden.

Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es im Internet unter www.darmstadt.de, Stichwort Wildschweine.

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen