Formula Student: FaSTDa-Team der h_da startet mit neuem Rennwagen „F 16“ in die anstehende Saison


22. Mai 2016 - 08:21 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

F16 / Bild: Hochschule DarmstadtMit einem technisch nochmals verbesserten Rennwagen startet das FaSTDa-Team der Hochschule Darmstadt (h_da) in die demnächst beginnende Formula Student-Saison. Der F16 ist der achte Bolide des h_da-Studierendenteams mit Verbrennungsmotor.

„Nachdem wir den Wagen im vergangenen Jahr von Grund auf neu entwickelt hatten, war es uns nun wichtig, ihn technisch zu optimieren“, sagt Fabian Puth, Projektleiter im FaSTDa-Team. Besonders sichtbar wird das an den aerodynamisch geformten Front- und Heckflügeln, die für eine Verringerung des Luftwiderstands und für mehr Anpressdruck sorgen. Der F16 wird hierdurch schneller. Durch einen noch gezielteren Einsatz des Leichtbaumaterials Carbonfaser ist zudem das Gewicht des Wagens weiter gesunken.

Eine Eigenentwicklung ist die Abgasanlage: sie ist leiser als zuvor, ohne dass dies Leistungseinbußen zur Folge hat. Für ein besseres Fahrverhalten sorgt ein neuer Stabilisator an der Vorder- und Hinterachse des Fahrwerks. Genau in diesem Punkt konnte das h_da-Team im vergangenen Jahr punkten. In der Teildisziplin „Skid Pad“ erzielten die Studierenden bei der Formula SAE Italy den zweiten Platz: bewertet wird dort die Fahrwerksabstimmung.

„Das Team hat wieder einmal großartige Arbeit geleistet und im F16 einen hervorragenden Mix aus bewährter Technik und weiterentwickelten Komponenten realisiert; die Begeisterung für das gemeinsame Ziel lässt viele Teammitglieder über sich selbst hinauswachsen“, sagt Prof. Dr.-Ing. Mario Säglitz vom Fachbereich Maschinenbau und Kunststofftechnik der h_da, der das FaSTDa-Team seit Jahren betreut und berät.
Ende Juli 2016 startet die neue Rennsaison. Das FaSTDa-Team wird mit dem F16 erstmals bei der Formula Student Czech Republic in Most (3.-6. August) und bei der Formula Student Spain in Barcelona (24.-28. August) teilnehmen und wie in den Jahren zuvor auch bei der Formula SAE Italy in Varano de´ Melegari (22.-25. Juli).

Hintergrund
Das FaSTDa-Team der Hochschule Darmstadt besteht seit 2007 und absolvierte sein erstes Formula Student-Rennen im September 2009 in Italien. Derzeit arbeiten gut 45 Studierende der Studiengänge Maschinenbau, Kunststofftechnik, Automobilentwicklung, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Industrie-Design, Online-Journalismus, Bauingenieurwesen und BWL zusammen, von denen viele einschlägige Vorerfahrungen aus technischen Berufen oder dem semi-professionellen Rennsport in die Arbeit einbringen.

Betreut und beraten wird das Team von Prof. Dr.-Ing. Mario Säglitz und weiteren Kollegen vom Fachbereich Maschinenbau und Kunststofftechnik der Hochschule Darmstadt.  Das Rennwagen-Projekt wird von einer Reihe von Unternehmen gesponsert. Eine Liste der beteiligten Förderer und weitere Informationen zum Team und Projekt finden sich online unter  www.fastda-racing.de. Tagesaktuelle Informationen gibt es auf Facebook: www.facebook.com/fastda.

Quelle & Bild: Hochschule Darmstadt

 

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen