Wissenschaftsstadt Darmstadt öffnet städtische Freibäder und Naturbadeseen Großer Woog und Arheilger Mühlchen


15. Mai 2016 - 08:21 | von | Kategorie: Info | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Woog DarmstadtPünktlich zum Saisonbeginn können die Badegäste seit Sonntag (15.05.16) das erste Mal im Freien schwimmen. Eine Ausnahme gilt für das DSW-Freibad. Da dort am Wochenende des 14. und 15. Mai das Wasserball-Pfingstturnier des WVD veranstaltet wird, ist das Schwimmen erst im Freien ab Montag, den 16. Mai möglich.

Bürgermeister und Sportdezernent Rafael Reißer dazu: „Ich freue mich, dass wir den schwimmbegeisterten Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt auch in diesem Jahr pünktlich zu den ersten sommerlichen Temperaturen die Nutzung unserer städtischen Freibäder und Naturbadeseen ermöglichen können. Wie in den vergangenen Jahren haben unsere Mitarbeiter auch in diesem Frühjahr mit Hochdruck daran gearbeitet, den Badebetrieb rechtzeitig zum Beginn des Frühsommers einleiten zu können. Wir hoffen natürlich, dass sich dieser Sommer wie 2015 von seiner sonnigen Seite zeigt, denn da gab es einen hervorragenden Besuch von 476.000 Badegästen. Das lag deutlich über dem üblichen Schnitt  von rund 400.000 Besuchern. Erfreulich sind besonders die Zuwächse in Eberstadt durch benachbarte Gäste aus Pfungstadt und die deutliche gestiegene Inanspruchnahme des Arheilger Mühlchens, was auch dem Engagement des Fördervereins Arheilger Mühlchen zu verdanken ist“, erläutert Reißer.
Für die Sicherheit der Gäste sind neben den rund 40 Beschäftigten des  Stammpersonals weitere 38 Beschäftigte in der Aufsicht und 12 Kräfte im Service an der Kasse und in der Reinigung tätig. Wenige Stellen sind noch vakant und Interessierte können die letzte Chance nutzen und sich beim Eigenbetrieb Bäder auch als 450 Euro-Kräfte bewerben. Interessierte können sich an Petra Brachmann oder Mariann Pfeil, 06151-132977, vormittags zwischen 8:30 und 12:30 Uhr wenden.

Geändert haben sich die Öffnungszeiten nur beim DSW-Freibad. Dort musste aus ablauforganisatorischen Gründen die Grundreinigung von Montag auf Mittwoch verschoben werden. Somit beginnt dort das öffentliche Baden montags bereits um 8:00 Uhr und mittwochs erst ab 9:00 Uhr. Die aktuellen Öffnungszeiten (siehe Anlage) sind auf www.darmstadt.de veröffentlicht, dort ist auch ein aktueller Flyer über alle Bäderangebote in Darmstadt abrufbar.
Die Badesaison endet in allen Freibädern am 11. September 2016. Die Schließzeit in allen Freibädern ist ab 1. September bereits um 19 Uhr. Ab dem 12. September 2016 stehen die Hallenbäder für den Badebetrieb wieder zur Verfügung.

Gerüstet auf den erhofften Ansturm besonders an heißen Tagen ist der Eigenbetrieb Bäder auf jeden Fall: Die Badewassertechnik wurde in Betrieb genommen, die Freiflächen auf Vordermann gebracht und die Wiesen hergerichtet und gemäht. Mit einer neuen Attraktion kann außerdem das Arheilger Mühlchen aufwarten, wie Bürgermeister Rafael Reißer erklärt: „Nachdem die erforderliche Tiefe durch Ausbaggern im vergangenen Herbst erfolgreich war, kann nun das heiß ersehnte 3-Meter-Brett in Betrieb gehen. Der Förderverein hat es dem Eigenbetrieb Bäder gespendet und war auch an der Ausbaggerung finanziell maßgeblich beteiligt. Daneben profitiert das Bad von zeitgemäßen und breiten Fahrradabstellplätzen, die Platz für 170 Räder bieten. Geplant ist, den Eingangsbereich bis Ferienbeginn umzugestalten, um den Eingang übersichtlicher zu gestalten sowie die Platzierung der Mühlchensäule zu verbessern“, so Reißer.

Im Familienbad wurde die Warmwasserbereitung um einen zweiten Boiler ergänzt, damit sollen die Duschkapazitäten für alle Badegäste deutlich verbessert werden. Fest eingeplant ist eine intensive Mähaktion der Wasserpflanzen im Woog während der Wachstumsphase. Viele Badegäste empfinden die für die Wasserqualität positive Wirkung der Pflanzen als äußerst unangenehm und werden sich über die deutliche Reduzierung freuen. Aktuell wird außerdem der Sprungturm von den Farbschmierereien befreit, damit das denkmalgeschützte Ensemble mit Turm wieder einen erfreulichen Anblick bietet. Zudem wird Spezialgrundierung aufgetragen, um künftige Schmierereien einfacher entfernen zu können. Im Bereich Heinrich-Fuhr-Straße, auf der Höhe des Hochwasserüberlaufes wurde die schadhafte Umzäunung ausgebessert, auch um nächtlichen Besuchen mehr Widerstand  zu bieten. Verunreinigungen, Beschädigungen und Beschwerden von Anwohnern durch Lärmbelästigung zählen in allen Frei- und Naturbädern zu den Begleiterscheinungen, die den Betreiber Zeit und Geld kosten. Darüber hinaus weist der Eigenbetrieb darauf hin, dass nächtliches, illegales Baden hohe Risiken für Leib und Leben birgt und sie in den Bade-Unfallstatistiken einen hohen Anteil ausmachen.  Der Eigenbetrieb appelliert an alle Badegäste, sich im eigenen Interesse an die geltenden Öffnungszeiten zu halten und insbesondere Rücksicht auf die nahe Anwohnerschaft zu nehmen.

Ab September steht der Große Woog ganz im Zeichen der sich ankündigen Maßnahmen zur Gewässersanierung. Zur Entschlammung, den Bau einer Vorsperre und den baulichen Maßnahmen zum Hochwasserschutz  hat eine umfassende Bürgerinformationsveranstaltung stattgefunden. Wer näheres dazu wissen möchte, kann sich über die Präsentation sowie die Fragen und Antworten aus der Veranstaltung auf der Homepage der Stadt informieren:
https://www.darmstadt.de/darmstadt-erleben/freizeit/schwimmbaeder/. Durch die Maßnahmen wird es während der Sommersaison keine Beeinträchtigungen des Badebetriebes und der Veranstaltungen einschließlich des üblichen Abschwimmens geben. Im Eberstädter Mühltalbad sind die Vorbereitungen zur neuen Saison ebenfalls im vollen Gange: Trotz des milden Winters mussten im Kinder- und Mehrzweckbecken wieder umfangreiche Fliesenschäden beseitigt werden. Im technischen Bereich wurden marode Zuleitungen zum Schwallwasserbehälter und die Abflusskanäle der Besuchertoiletten ausgebessert. 208 moderne Fahrradabstellplätze bieten nun für die Besucher einen deutlich besseren Service. Neben den schattenspendenden Bäumen in den Freibädern dürfen sich die Badegäste über insgesamt 13 neue mobile Sonnenschirme freuen, die dem Eigenbetrieb Bäder vom Energielieferanten Entega gespendet wurden.

Die Preise sind gegenüber dem Vorjahr unverändert geblieben und liegen beim Einzeleintritt bei 3,30 Euro, ermäßigt bei 1,60 Euro. Eine Zehnerkarte kostet 27 Euro, ermäßigt 14 Euro. Die beliebte Sommersaisonkarte ist für 88 Euro, ermäßigt für 66 Euro zu haben. Für die ausschließliche Nutzung des Woogs sind 66 Euro, ermäßigt 55 Euro zu zahlen. Wer zur Sommersaisonkarte gleich eine Wintersaisonkarte dazu kauft, bekommt beide Karten für 208 Euro, ermäßigt für 138 Euro und spart somit 20 Euro. Zum Kreis der Berechtigten für ermäßigte Karten zählen Schüler und Studenten, Berechtigte nach SGB II und XII, Kinder und Jugendliche von 6 bis 17 Jahren sowie Menschen mit Behinderung mit Ausweis. Personen mit Teilhabecard haben in den städtischen Hallen- und Freibädern freien Eintritt. Der Besuch der Freibäder nach 18 Uhr kostet reduziert für Erwachsene 2 Euro, ermäßigt 1 Euro. Darmstädter Kinder und Jugendliche von 6 bis 17 Jahren können gültig innerhalb der Sommerferien eine Ferienkarte für 16,50 Euro bekommen. Im Arheilger Mühlchen gilt ein freiwilliger Eintritt auf Spendenbasis, eine Spendenbox ist installiert. Die Stadt und der Förderverein appellieren an die Gäste des Arheilger Mühlchens, den empfohlenen Mindesteintritt von 1 Euro für Erwachsene und 50 Cent für Kinder ab 6 Jahren zu entrichten und damit zum Erhalt dieses günstigen Angebotes beizutragen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Kommentar verfassen