Auseinandersetzung in der Innenstadt im Vorfeld zum Fußball-Hessenderby


27. April 2016 - 10:27 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiBereits im Vorfeld zum Hessenderby am Samstag (30.04.2016) kam es am Dienstagabend (26.04.2016) in der Innenstadt zu Ausschreitungen zwischen den beiden Fanlagern. Nach bisherigen Ermittlungen hatte sich eine größere Personengruppe in einem Szenelokal der Lilienfans in der Schulstraße getroffen. Durch Zeugen konnte diese dort nicht bekannten Personen schnell als Fans der Frankfurter Eintracht identifiziert werden. Nach Ende des ausgestrahlten Championsleague-Spiels sammelte sich die Gruppe von etwa 70 bis 90 Personen vor der Gaststätte, vermummte sich und lief Richtung Innenstadt. Hierbei wurde auch Pyrotechnik gezündet und eine Hauswand in der Karlstraße verschmiert.

Zwischenzeitlich hatten auch die Darmstädter Fans von der Anwesenheit der Frankfurter erfahren und sich verabredet.

Gegen 22.00 Uhr trafen beide Fanlager im Bereich der Holzstraße aufeinander und es kam zu einer Schlägerei. Nach dieser liefen die Beteiligten in verschiedene Richtungen davon. Über verletzte Personen ist der Polizei nichts bekannt.

Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen kontrollierte die Polizei unter anderem sieben Personen in der Martinstraße. Alle Personen waren bereits in der Vergangenheit wegen Gewalttaten in Zusammenhang mit Fußballspielen auffällig gewesen. Sie konnten zweifelsfrei der Frankfurter Ultra-Szene zugeordnet werden. Die Polizei geht davon aus, dass die Personen an der Auseinandersetzung beteiligt waren. Einer der Gruppierung zählt zu den Personen, die bereits ein polizeiliches Betretungsverbot für kommenden Samstag erhalten haben.

Zur Verhinderung weiterer Auseinadersetzungen wurden die Personen bis in die frühen Mittwochmorgenstunden (27.04.2016) in Polizeigewahrsam genommen.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen