Wissenschaftsstadt Darmstadt schreibt den Literarischen März 2017 aus


21. April 2016 - 10:18 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Literarischer März Zum 20. Mal lädt die Wissenschaftsstadt Darmstadt für das kommende Jahr junge deutschsprachige Autorinnen und Autoren zur Teilnahme am Lyrikwettbewerb „Literarischer März“ ein. Der Wettbewerb, bei dem der Leonce-und-Lena-Preis sowie die Wolfgang-Weyrauch-Förderpreise vergeben werden, findet am 17. und 18. März 2017 in der Centralstation Darmstadt statt. Der Leonce-und-Lena-Preis ist mit 8.000 Euro dotiert. Die Preissumme für die Wolfgang-Weyrauch-Förderpreise beträgt insgesamt 8.000 Euro.

Bewerben können sich deutschsprachige Autorinnen und Autoren, die nach 1981 geboren sind, mit bis zu 12 unveröffentlichten Gedichten. Bewerbungen sind online erwünscht. Dafür muss das Onlineformular unter www.literarischer-maerz.de ausgefüllt und abgeschickt werden. Eingesandte Arbeiten können nach dem Wettbewerb nicht an die Absender zurückgesandt werden. Einsendeschluss ist der 15. September 2016. Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.literarischer-maerz.de bei Kanita Hartmann im Kulturamt, unter der Telefonnummer 06151/13-3337 oder per Mail kanita.hartmann [at] darmstadt.de.

Dem Lektorat des Literarischen März 2017 gehören erneut die langjährigen Lektoren des Wettbewerbs Fritz Deppert, Christian Döring und Hanne F. Juritz an. Unter Ausschluss des Rechtsweges entscheidet das Lektorat darüber, welche Autorinnen und Autoren zum Wettbewerb eingeladen werden. Die ausgewählten Autorinnen und Autoren erhalten bis Ende 2016 eine Einladung. Absagen werden nicht verschickt.

Der Jury des Literarischen März 2017 gehören Michael Braun, Ulrike Draesner, Kurt Drawert, Jan Koneffke und Marion Poschmann an. Die Moderation übernimmt Insa Wilke.

Die Veranstaltung wird von „Lyrik im Gespräch“, einer Diskussion zwischen den Preisträgerinnen und Preisträgern der letzten Jahre David Krause, Steffen Popp, Ulrike Almut Sandig und Katharina Schultens am 17. März 2017 eröffnet. 2017 feiert außerdem die Anthologie ihren 20. Geburtstag. Im Anschluss an die Diskussion hält Peter Benz einen Rückblick.

Die Lesungen der Bewerberinnen und Bewerber um den Leonce-und-Lena-Preis und die Wolfgang-Weyrauch-Förderpreise beginnen am Vormittag des 18. März und werden in voraussichtlich drei Leseblöcken abgehalten. Nach jeder Lesung bespricht die Jury die gelesenen Texte öffentlich. Die Juryentscheidung wird unter Ausschluss des Rechtsweges nichtöffentlich gefällt, die Preisverleihung ist noch am Abend des 18. März 2017. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

Weitergeführt wird die Zusammenarbeit mit der Literaturwerkstatt Berlin/Haus der Poesie und dem Lyrik Kabinett München. Der Gewinn des Leonce-und-Lena-Preises 2017 umfasst auch wieder einen Online-Auftritt auf der Website www.lyrikline.org sowie eine Lesung beim Lyrik Kabinett München.

Unterstützt wird der Literarische März 2017 vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, vom Darmstädter Förderkreis Kultur e. V., von der ENTEGA Stiftung, von der HEAG Kulturfreunde Darmstadt gGmbH und von der HEAG AG.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen