Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Internationaler Frauentag


6. März 2016 - 14:44 | von | Kategorie: Veranstaltung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Am 8. März 2016 feiert das Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt sein 30-jähriges Bestehen mit einem dreiteiligen Programm in der Centralstation. Umrahmt wird dieser besondere Tag mit einem Programm „Darmstädter Frauenwochen“ des Darmstädter Frauennetzwerks.  1986 – vor 30 Jahren – nahm die erste externe städtische Frauenbeauftragte Kaj Fölster ihre Arbeit auf (bis 1989). Seither folgten ihr Dr. Wilma Mohr (1990 bis 1992), Edeltraud Baur (1992 bis 1999), Barbara Akdeniz (2000 bis 2006), Sabine Eller (2006 bis 2011) und Edda Feess seit 2012. „Die gesellschaftliche Gleichstellung von Frauen und Männern in Darmstadt ist in den letzten 30 Jahren auch Dank institutionalisierter Frauenpolitik im Rahmen des Frauenbüros weit voran gekommen. Die Frauenbeauftragten, Frauendezernentinnen und viele engagierte Mitstreiterinnen setzten sich dafür ein, dass vieles, was vor 30 Jahren noch mit Druck eingefordert werden musste, heute selbstverständlich ist. Viele Ziele wurden erreicht, trotzdem bleibt noch vieles zu tun, beispielsweise bis Frauen gewaltfrei leben können und die volle Teilhabe an allen gesellschaftlichen Bereichen hergestellt ist,“ resümiert Darmstadts Frauendezernentin Barbara Akdeniz.

Edda Feess, Frauenbeauftragte der Wissenschaftsstadt Darmstadt ergänzt: „Wie könnte dieser Geburtstag schöner gefeiert werden als in einem internationalen Zusammenkommen am internationalen Frauentag, dem 8. März: Darmstädterinnen und Darmstädter, die schon immer oder lange hier leben und Menschen, die zugewandert sind und hier nun eine neue Heimat finden. Von 13 bis 18 Uhr wird mit einer Veranstaltung für und mit geflüchteten Frauen und Darmstädter Fraueneinrichtungen unter dem Motto „Ankommen – Aufnehmen – Mitmachen“ deutlich, dass wir unsere im Rahmen der Gleichberechtigung erkämpften Rechte mit den Menschen teilen, die neu in unsere Stadt gekommen sind.“ Der Blick wird dabei gerichtet auf geschlechterspezifische Fragen im Bereich der Existenz sichernden Erwerbsarbeit, des Gewaltschutzes, der gesundheitlichen Versorgung, der Asylbeantragung und auf ehrenamtliche Frauenprojekte. Anschließend gibt es von 18 Uhr bis 19 Uhr – ebenfalls in der Centralstation – einen festlichen Empfang anlässlich des Jubiläums des Frauenbüros, bei dem gemeinsam mit Mitstreiterinnen aus dem Frauennetzwerk und Unterstützerinnen und Unterstützern aus Politik, Verwaltung und Bürgerschaft auf die Erfolgsgeschichte des Frauenbüros zurückgeblickt wird, die Ausstellung „Frauenbeauftragte bewegen die Stadt“ vorgestellt wird und das Erreichte gefeiert wird.  Ausklingen wird der Veranstaltungstag am Abend ab 20 Uhr mit einer FemSlam-Show, einem poetisch-musikalischen Abend mit drei Poetry-Slammerinnen und drei Singer/Songwriterinnen, die singend und dichtend die weibliche Sicht der Dinge spiegeln.

Umrahmt wird dieser Geburtstag von einem vielfältigen Programm „Darmstädter Frauenwochen“ des Darmstädter Frauennetzwerkes, ein Programm, das die Vielfalt der frauenpolitischen Themen Darmstadts und das Engagement der Fraueneinrichtungen spiegelt. Einige Beispiele: Ein Austauschcafe des Kooperation Frauen e.V. für Frauen, die gerade erst nach Deutschland gekommen sind und Frauen die schon länger oder immer hier leben (3. März, 16 Uhr), ein Gesangsworkshop für Frauen des Wildwasser Darmstadt e.V. (4. März, 16 Uhr), die Fotoausstellung „Pflege(Hand)lungen“ zum Thema „Berufe mit Zukunft – Was ist meine Arbeit wert?“ des Netzwerks Pflege, der Betriebsseelsorge Rüsselsheim, des DGB und ver.di Südhessen sowie der NGG Darmstadt & Mainz (Vernissage 7. März, 19 Uhr ), eine Themenwoche im Blog von jungen Darmstädter FeministInnen unter www.femstern.de, ein Markt der Möglichkeiten mit Informationen für Frauen und Männer mit Familienpflichten von Arbeitsagentur, Jobcenter, Frauenbüro und verschiedenen Bildungsträgern (9. März, 9 Uhr), ein Konzert mit Werken von Komponistinnen mit Irith Gabriely und Misty Schaffert des Frauenbüros und des Frauenmagazins MATHILDE (11. März, 19.30 Uhr), ein Film mit Diskussion zum Thema „Mein Bauch gehört mir – immer noch aktuell oder längst ein alter Zopf?“ von pro familia Darmstadt e.V. (14. März, 18 Uhr), Aktionen zum Equal Pay Day (Straßenaktion „Berufe mit Zukunft – Was ist meine Arbeit wert?“ und Kinorabattaktion am 19. März) sowie die Konzert-Lesung „Alles aus Liebe, sonst geht die Welt unter“ der Luise Büchner-Gesellschaft e.V. (20. März, 17 Uhr).

Die anlässlich des Weltfrauentages und des 30jährigen Jubiläums herausgegebene Broschüre mit Hintergrundinformationen und allen Veranstaltungen ist kostenlos im Bürgerinformationszentrum am Luisenplatz erhältlich. Weitere Informationen gibt es online unter www.frauenbuero.darmstadt.de.

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen