Vortrag in der Volkshochschule zum 70. Todestag des Darmstädter Theaterintendanten Gustav Hartung


26. Februar 2016 - 07:55 | von | Kategorie: Veranstaltung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Theaterkenner Dr. Yorck Alexander Haase, ehemaliger Direktor der Universitäts- und Landesbibliothek und Vorstandsmitglied der Freunde des Staatstheaters, spricht bei einem Vortrag am Donnerstag (03.03.16) im Justus-Liebig-Haus, Raum Wintergarten, um 19 Uhr zum 70. Todestag der Darmstädter Theaterlegende Gustav Hartung zum Thema „Gustav Hartung und das Darmstädter Avantgardetheater“. Eine Anmeldung ist online unter www.darmstadt.de/vhs unter Kurs-Nr.: 201.02. möglich. Der Eintritt zum Vortrag beträgt 5 Euro an der Abendkasse.

Beim Vortrag spürt Haase Leben und Wirken Hartungs, seit 1920 Intendant des Hessischen Landestheater, nach. Hartung prägte eine zwölfjährige Ära, in der sich das Darmstädter Theater in die vorderste Reihe der deutschen Theaterlandschaft spielte. In Regie und Bühnenbild strebte er eine Reduzierung auf das Wesentliche an, um so ein Maximum an Werkverständnis zu erreichen. Er förderte die jungen expressionistischen Autoren wie Hasenclever, Kaiser, Edschmid und Unruh. Die Aufführungen ihrer Dramen führten zu heftigen Kontroversen in Presse und Öffentlichkeit, an denen das Publikum bei wachsenden Zuschauerzahlen lebhaften Anteil nahm. Hartungs zweite, ebenfalls erfolgreiche Intendanz von 1930 an endete abrupt mit der Nazi-Diktatur. Vorm Zugriff der Nazis rettete Hartung sich durch Flucht ins Schweizer Exil.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen