Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Wissenschaftsstadt Darmstadt entwickelt geführten Rundgang zu Ehrengräbern auf dem Alten Friedhof


21. Februar 2016 - 09:35 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Alter FriedhofAuf Basis der Neubewertung der städtischen Ehrengräber im vergangenen Jahr hat die Wissenschaftsstadt Darmstadt einen Rundgang mit dazugehörigem Flyer auf dem Alten Friedhof entwickelt, der Friedhofsbesuchern künftig die Möglichkeit gibt, die Gräber unabhängig von Öffnungszeiten der Friedhofsverwaltung selbständig aufzusuchen und sich über die dort bestatteten historisch bedeutsamen Persönlichkeiten zu informieren. Dabei bündelt der Flyer Kurzbeschreibungen mit Namen, Berufsbezeichnung, den Verdiensten für die Stadt sowie Geburts- und Sterbedatum der im jeweiligen Grab bestatteten Persönlichkeit. Zusätzlich zum Flyer gibt es in Kürze die Möglichkeit, die Biographie der geehrten Persönlichkeiten, in Kurz- und Langtextfassung auch auf der städtischen Homepage www.darmstadt.de/ehrengraeber bereitgestellt, über einen QR-Code an den Ehrengräbern abzurufen. Am Mittwoch (17.02.16) stellten Oberbürgermeister Jochen Partsch und Stadträtin Cornelia Zuschke das neue Angebot bei einem gemeinsamen Rundgang vor.

Oberbürgermeister Jochen Partsch: „Im vergangenen Jahr haben wir die städtischen Ehrengräber auf den Darmstädter Friedhöfen einer umfassenden und aufwändigen Neubewertung unterzogen und auf diese Weise auch dafür gesorgt, dass nachweislich an der Unterstützung der nationalsozialistischen Terrorherrschaft beteiligte Personen von der Liste der Ehrengräber gestrichen wurden. Durch diese Neubewertung wurde ein weiteres Stück Historie sozusagen geradegerückt. Vor diesem Hintergrund freut es mich, dass die Bürgerinnen und Bürger mit dem nun vorliegenden Flyer ihren und ihrem geführten Rundgang zu den Grabstätten die Geschichte unserer Stadt aus einem neuen Blickwinkel betrachten können“, so der Oberbürgermeister.

Umweltdezernentin Cornelia Zuschke erläutert das neue Angebot: „Mit dem vom städtischen Grünflächenamt entwickelten und gestalteten Flyer wollen wir den Besucherinnen und Besuchern des Alten Friedhofs ab sofort die Möglichkeit geben, sich anhand eines kompetenten und sowohl digital als auch in Papierform zur Verfügung gestellten Wegweisers über die vielen auf dem alten Friedhof beigesetzten Ehrenpersönlichkeiten zu informieren. Ziel ist es, den Besucherinnen und Besuchern ein Stück Darmstädter Geschichte zu vermitteln und mit auf den Weg zu geben. Friedhöfe sind nicht nur letzte Ruhestätte für die Verstorbenen, sondern auch Orte der Trauer und Erinnerung für die Hinterbliebenen. Sie haben aber auch eine große Bedeutung als kulturelles und künstlerisches Gedächtnis einer Stadt und sind zugleich Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere und bieten Raum für die Erholung suchende Bevölkerung. Friedhöfe sind jedoch auch Kulturstätten, die wie im Falle der Ehrengräber einen geschichtlichen Hintergrund abbilden und erzählen“.

Der Alte Friedhof in Darmstadt, der im Jahr 1828 angelegt wurde, dokumentiert mit seinen zum Teil handwerklich und künstlerisch wertvollen Grabstätten einen Teil der Stadtgeschichte. Viele bedeutende Persönlichkeiten, die sich zu Lebzeiten um die Verdienste der Stadt Darmstadt verdient gemacht haben, haben hier Ihre letzte Ruhestätte in einem Ehrengrab gefunden. Über die Vergabe von Ehrengräbern, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen müssen, entscheidet der Magistrat und übernimmt damit die Verantwortung für die Gräber und die Grabpflege. Damit soll die Erinnerung an die geehrten Personen wach gehalten werden, außerdem werden Zeugnisse der Kulturgeschichte bewahrt. Unter den 41 Ehrengräbern auf dem Alten Friedhof befinden sich unter anderem die Ruhestätten von Luise Büchner, Heinrich Felsing, Ilse Langner, Albrecht Ohly, Elisabeth Langgässer, Kasimir Edschmidt, Heinrich Felsing, Ludwig Hoffmann oder Julius Reiber.

Die Flyer zu den Ehrengräbern auf dem Alten Friedhof sind beim Grünflächenamt, Bessunger Straße 125, in den Bezirksverwaltungen und beim Bürgerberatungs- und Informationszentrum am Luisenplatz 5a erhältlich.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen