Wissenschaftsstadt Darmstadt und Sportverein SV Darmstadt 98 organisieren Renovierungsaktion in der Jefferson-Siedlung


5. Februar 2016 - 07:55 | von | Kategorie: Lokal | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Der Sportverein SV Darmstadt 98 hat gemeinsam mit seinem Partner TE Connectivity im Rahmen seiner Sozialkampagne „Im Zeichen der Lilie“ am Mittwoch (03.02.16) damit begonnen, das ehemalige Casino in der Darmstädter Jefferson-Siedlung zu renovieren. Dort werden seitens der Wissenschaftsstadt Darmstadt seit einigen Monaten so genannte Kontingentflüchtlinge, also geflüchtete Menschen, die Darmstadt zugewiesen sind, untergebracht. Die Aktion ist Teil eines Aus- und Umbauprozesses, bei dem das ehemalige Casino zu einem Begegnungscafé nach dem Modell eines offenen Treffs umgestaltet werden soll. Gemeinsam mit den dort in der Sozialarbeit tätigen Trägern, dem Verein Horizont, der Neuen Wohnraumhilfe, dem Büro für Sozialberatung, zahlreichen ehrenamtlichen Helfern und den Flüchtlingen selbst, sollen nach dem Abschluss der Arbeiten in dem Offenen Treff neben einem normalen Cafébetrieb dann Kinderbetreuung, Sprachkurse, Kochkurse usw. organisiert und angeboten werden.

Die Sozialdezernentin der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Barbara Akdeniz, erläutert den Hintergrund der nun beginnenden Maßnahmen: „Die Renovierungsaktion des SV Darmstadt 98 gibt heute den Startschuss zum Umbau eines künftig zentralen Ortes der Begegnung in der Darmstädter Jefferson-Siedlung. Im Rahmen des ehrenamtlichen Engagements und eingebettet in die Arbeit der Träger, die dort mit den geflüchteten Menschen arbeiten, ist dies ein Projekt, mit dem wir künftig aktiv einen lebendigen und kreativen Ort der Zusammenkunft und der Integration ermöglichen wollen. Ich danke daher schon jetzt dem SV 98 und den engagierten Kräften vor Ort für ihre Unterstützung bei diesem Unterfangen“, so Akdeniz.

Im Rahmen der Auftaktaktion des SV Darmstadt 98 sollten die Decke und die Wände des Raumes, insgesamt rund 200 Quadratmeter Fläche, von Mitarbeitern des Vereins sowie etwa 15 bis 20 Mitarbeitern des SV 98 Partners TE Connectivity komplett in weiß gestrichen werden. Die Sockel der Wände werden in blauer Farbe gestaltet. Damit ist die farbliche Gestaltung auch passend zu den Farben der Lilien ausgewählt. Die Streicharbeit inklusive Vorbereitung, also Abschleifung und Abklebung der Holzelemente sollte an diesem Tag komplett durchgeführt und abgeschlossen werden.

Gemeinsam mit der Wissenschaftsstadt Darmstadt werden im Rahmen der Sozialkampagne „Im Zeichen der Lilie“ immer wieder Einrichtungen gesucht, in denen Unterstützung dringend notwendig ist. Bisher sind bereits mehrfach gemeinsame Renovierungsaktionen vom SV 98 und TE Connectivity in Kindergärten und Kindertagesstätten durchgeführt worden. Darüber hinaus wird in der Regel zusätzlich zur Hilfe vor Ort eine Geld- oder Sachspende übergeben um die Einrichtungen und Projekte auch langfristig zu unterstützen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen