Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Literaturhaus der Wissenschaftsstadt Darmstadt startet mit dem Frühjahrsprogramm 2016


15. Januar 2016 - 12:19 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Literaturhaus DarmstadtAm Dienstag (19.01.16) beginnt das Literaturhaus in der Kasinostraße 3 mit dem Frühjahrsprogramm 2016 und bietet auch in diesem Halbjahr spannende Gesprächsrunden, die sich nicht ausschließlich auf Literatur beziehen und unter dem gemeinsamen Motto „Wortwechsel“ stehen. Der Eintritt für alle Gesprächsabende beträgt sechs Euro (ermäßigt vier Euro). Karten gibt es an der Abendkasse oder unter www.darmstadt.de/veranstaltungskalender. Das Programmheft des Literaturhauses liegt ab 11. Januar an allen öffentlichen Stellen aus, und ist ab sofort online unter www.literaturhaus-darmstadt.de einsehbar.

Den Anfang machen Verena Lueken und Dietmar Dath am Dienstag (19.) um 19 Uhr: Verena Lueken ist mit „Alles zählt“ ein großartiger Roman über das Leben und die Literatur, die Krankheit und die Hoffnung gelungen. Sie hat sich als Gesprächspartner ihren Journalisten- und Schriftsteller-Kollegen Dietmar Dath ausgesucht. Weiter geht es am Montag (25.) um 18 Uhr mit einem Gespräch zu „Fakten, Meinungen und Fiktionen“ zwischen der Programmleiterin des Literaturhauses, Adrienne Schneider, und dem Kulturreferenten der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Professor Dr. Ludger Hünnekens. Heidrun Bleek und Walter Schwebel von der Akademie 55plus begleiten das Gespräch.

Am Mittwoch (27.) wird um 19 Uhr die CARTE BLANCHE-Reihe mit dem Lyriker und Romanautor Marcel Beyer fortgesetzt. Er arbeitet seit langer Zeit mit Komponisten zeitgenössischer Musik zusammen und liefert Textgrundlagen für Werke unterschiedlichster Künstlern wie Enno Poppe, Manos Tsangaris oder Anno Schreier. Von dieser Zusammenarbeit wird in einem Lesungskonzert im Darmstädter Literaturhaus in Wort und Ton zu hören sein. Der Eintritt zu diesem Abend kostet 10 Euro. Karten gibt es an der Abendkasse oder online unter www.darmstadt.de/veranstaltungskalender.

Katja Behrens und Heiner Boehncke sind beide versierte Kenner von Landschaften und deren Beschreibungen, sie werden als Gesprächspartner am 23. Februar um 19 Uhr sich darüber austauschen und den Zuhörern Spannendes vermitteln. Clemens J. Setz wünschte sich Nora Bossong als Gast zum „Wortwechsel“, die beiden 33-jährigen Autoren treffen am 9. März um 19 Uhr aufeinander. Beide waren auf der Shortlist für den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis 2015, der jährlich von der Stadt Braunschweig und dem Deutschlandfunk gestiftet werden. Die Bücher von Ingo Schulze, der als freier Schriftsteller in Berlin lebt, wurden in mehr als 30 Sprachen übersetzt – ins Darmstädter Literaturhaus wurde er eingeladen von Frank Witzel, dem der deutsche Buchpreis 2015 für den Titel „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969“ zuerkannt wurde. Am 12. April um 19 Uhr kommen die beiden miteinander ins Gespräch. Enoh Meyomesse, der im Februar als Elsbeth-Wollfheim-Stipendiat von Oberbürgermeister Jochen Partsch offiziell begrüßt und vorgestellt wird, trifft am 10. Mai um 19 Uhr auf seine Gesprächspartnerin Feridun Zaimoglu.

25 Frauenportraits haben Susanne Kern und Petra Plättner in ihrem „Frauen in Rheinhessen – von 1816 bis heute“ zusammengefasst. Mit einigen von ihnen werden sie die Gäste des Literaturhauses bei der Buchvorstellung am 24. Mai um 19 Uhr bekannt machen. „Logbuch Deutsch – wie wir sprechen, wie wir schreiben“ ist dagegen eine Liebeserklärung von Roland Kaehlbrandt an die deutsche Sprache, aber auch ein kritisch-sarkastischer Zustandsbericht. Sein Gesprächspartner am Abend des 31. Mai um 19 Uhr wird Heinrich Detering sein, Literaturwissenschaftler und Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt. Mit dem Gespräch von Kurt Drawert, Lyriker, Essayist, Kritiker, Autor von Romanen und Theaterstücken, Herausgeber von Anthologien und zudem Leiter der Darmstädter Textwerkstatt, mit Klaus Theweleit endet das Frühjahrsprogramm 2016 am Donnerstag (9. Juni) um 19 Uhr.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen