Flüchtlinge: Wissenschaftsstadt Darmstadt lädt zum Fest für ehrenamtliche Helfer


11. Dezember 2015 - 07:58 | von | Kategorie: Veranstaltung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

DarmstadtiumIn Anbetracht der großen Unterstützung von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern aus der Stadtgesellschaft bei der Bewältigung der vielen Aufgaben rund um Versorgung und Unterbringung der nach Darmstadt gekommenen Flüchtlinge lädt die Wissenschaftsstadt Darmstadt im Rahmen der Solidaritätsoffensive „Darmstadt bleibt weltoffen“ für den Samstag (12.12.15) von 15 bis 23 Uhr zu einem Fest für die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer in das Darmstädter Kongresszentrum darmstadtium ein. Eingeladen sind alle ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helferinnen und Helfer im Rahmen der Flüchtlingsarbeit und deren Familien.

Oberbürgermeister Jochen Partsch: „Mit dem Fest für ehrenamtliche und hauptamtliche Helferinnen und Helfer am Samstag wollen wir den zahlreichen Unterstützern danke sagen und etwas zurückgeben. Darmstadt hat es in den vergangenen drei Monaten mit einer großen gemeinsamen Kraftanstrengung bravourös geschafft, mehr als 2000 Menschen aufzunehmen, die auf der Suche nach Sicherheit und Frieden zu uns geflüchtet sind. Rund 800 dieser Menschen versorgen wir nun schon seit zwei Monaten in den drei Notunterkünften in Wixhausen, am Bürgerpark und in Eberstadt. Hinzu kommen die weit mehr als 1000 Menschen, die bereits seit Mitte August in der Erstaufnahmeeinrichtung in der Waldkolonie versorgt wurden und werden, und die rund 800 Menschen, die als Kontingentflüchtlinge unserer Stadt für längere Zeit zugewiesen wurden. Wir haben es erreicht, feste Wohnungen für fast 1000 Menschen zu mieten oder in kürzester Zeit herzurichten. Dieser Kraftakt konnte nur gelingen, weil viele Ehrenamtliche und Hauptamtliche mit außerordentlich hohem Engagement, viel Kraft und den entsprechenden Fähigkeiten und Fertigkeiten in tief empfundener humanistischer Überzeugung weit mehr als üblich geleistet haben und weiter leisten. Dabei wurde unser aller Ziel erreicht: Alle Flüchtlinge haben in Darmstadt heute ein festes Dach über dem Kopf und sind gut versorgt. Wir haben es geschafft, den Menschen in den Unterkünften Sprachkurse, sportliche Freizeitbeschäftigungen, Flüchtlingscafés, ein Kinderprogramm und vieles mehr zugute kommen zu lassen, um die Zeit in den Camps so erträglich wie möglich zu gestalten. Ohne die vielen Unterstützer, sei es in der Feuerwehr oder den Rettungsdiensten, als Übersetzerin oder Übersetzer, als Helfer in der Sammelstelle oder im Offenen Treff in der Waldkolonie, als Ehrenamtliche oder Ehrenamtlicher aus Vereinen oder einfach aus der Mitte der Gesellschaft, als Beschäftigte oder Beschäftigter der Stadtverwaltung, des EAD, des Klinikums, des EDW oder der städtischen Unternehmen oder als Soldatin oder Soldat der Bundeswehr wäre diese großartige und ermutigende Erfahrung nicht möglich gewesen. Gemeinsam werden wir auch die kommenden Herausforderungen meistern.“

Oberbürgermeister Jochen Partsch wird das Helferfest um 18.30 Uhr eröffnen. Davor wird es nach dem Einlass mit dem Nikolaus um 15 Uhr von 15 Uhr bis 17.30 Uhr Spielangebote für Kinder geben. Ab 15.30 Uhr wird außerdem das Fußballspiel SV Darmstadt 98 gegen Hertha BSC Berlin live im darmstadtium übertragen. Ab 16 Uhr gibt es die Weihnachtslesung „Advent, Advent die Bude brennt!“ mit der Kinderbuchautorin Ilona Einwohlt, für Familien mit Kindern ab sechs Jahren. Ein Kinderkonzert Rieselschnee und Klingelglöckchen mit Ferri & Band für Familien mit Kindern ab drei Jahren folgt von 17:30 bis 18:30 Uhr. Von 19 bis 21 Uhr gibt es dann Live-Musik mit „Sofatänzer“ und von 21 bis 23 Uhr mit der Band „Goldstück“.

Die Solidaritätsoffensive Darmstadt bleibt weltoffen wird unterstützt von Aurora DeMeehl, Jörg Dillmann, Rüdiger Fritsch, Prof. Dr. Petra Gehring, Jonathan Heimes, Marco Koch, Samuel Koch, Andrea Petkovic, Markus Philipp, Ulrike Schmidt-Hesse, Prof. Dr. Kristina Sinemus, Prof. Dr. Johann Dietrich Wörner, Dr. Marie-Luise Wolff-Hertwig und Ibrahim Akbulut.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen