Seniorin mit Zetteltrick überrumpelt – Trickdiebe erbeuten mehrere tausend Euro


10. Dezember 2015 - 13:15 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiEine 95-jährige Frau aus dem Paulusviertel ist am Dienstag (08.12.2015) in ihrer Wohnung von Trickdieben bestohlen worden. Die Kriminellen erbeuteten mehrere tausend Euro. Die Tat wurde am Mittwochnachmittag beim 2. Polizeirevier zur Anzeige gebracht. Eine 20-40 Jahre alte Frau hatte am Dienstag an der Wohnungstür der Seniorin geklingelt. Sie gab an, „vom Roten Kreuz zu kommen“ und eigentlich eine andere Frau im Haus aufsuchen zu wollen, um ihr Tabletten und Spritzen geben zu müssen. Da sie die Nachbarin aber nicht angetroffen habe, wolle sie nun einen Zettel mit einer Nachricht hinterlassen. Arglos ließ die 95-jährige Frau die Unbekannte in ihre Wohnung und dort in die Küche. Während die Trickdiebin etwas auf einen Zettel schrieb und den Blick auf den Flur verdeckte, schlich sich mindestens eine weitere Person ins Schlafzimmer. Dort wurde eine Nachttischschublade aufgebrochen und Geld aus zwei Geldbörsen und einem Briefumschlag entnommen, ohne dass die Seniorin hiervon etwas mitbekommen hatte. Erst am Abend fiel ihr der Diebstahl auf. Seit Mittwoch ermittelt jetzt die Polizei. Wem verdächtige Personen, vielleicht auch ein Fahrzeug, während des Tages im Paulusviertel aufgefallen sind, wendet sich bitte unter der Rufnummer 06151/969 0 an die Kriminalpolizei (K24).

Leider ist das nicht der erste Fall, bei dem ältere Menschen in ihren eigenen vier Wänden zum Opfer von Trickdieben werden. Deshalb erneuert die Polizei die dringende Bitte: Lassen Sie niemals fremde Personen in Ihre Wohnung! Egal mit welchem Anliegen. Sind Trickdiebe erst einmal in Ihrer Wohnung, sind Sie Ihnen meist hilflos ausgeliefert. Ihr Repertoire, um sie abzulenken und dann zu bestehlen, ist vielfältig. Sei es die Bitte, einen Zettel zu holen, die angebliche Überprüfung der Wasserleitung oder die Bitte um ein Glas Wasser. Sie können einen Zutritt zu Ihrer Wohnung ganz einfach verhindern. Lassen Sie sich eine Schließkette an der Tür montieren. Öffnen Sie Ihre Tür nur einen Spalt breit, wenn es an der Tür klingelt. Wenn Fremde dann ihr Anliegen vorgebracht haben, bitten Sie einen Moment um Geduld, schließen sie die Tür und informieren Sie sich zum Beispiel durch einen Anruf bei der Polizei (Notruf 110), was es mit dem Anliegen auf sich haben könnte. Der Trickdieb wird sofort das Weite suchen, der seriöse Bittsteller wird Verständnis für Ihr Verhalten haben. Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen