Über vierzig Festnahmen im Vorfeld des Fußball-Derbys – Polizei verhindert vor dem Spiel Aufeinandertreffen gewaltbereiter „Fangruppen“


3. Oktober 2015 - 07:33 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiIm Vorfeld des Fußball-Bundesligaspiels des SV Darmstadt 98 gegen den FSV Mainz 05 hat die Polizei am Freitag (02.10.15) weit vor Spielbeginn in der Rheinstraße ein Aufeinandertreffen gewaltbereiter „Fangruppen“ verhindert. Die Polizei lagen im Zusammenhang mit dem Fußball-Derby Hinweise vor, die auf eine verabredete Auseinandersetzung gewaltbereiter Personen hindeutenden.

Ein Reisebus aus Rheinland-Pfalz hatte gegen 17.50 Uhr über vierzig Personen aus der Anhängerschaft des Gastvereins an einem Lokal in der Rheinstraße abgesetzt. Etwa 80 Personen aus der „Fan“-Szene des Heimvereins versuchte eine Stunde später ebenfalls dorthin zu gelangen, was aber durch die Anwesenheit der dort bereits postierten Einsatzkräfte der Polizei verhindert werden konnte. Gleichzeitig versuchten nun mehrere und zum Teil vermummte Personen die Gaststätte zu verlassen und dieser Gruppe zu folgen. Auch das konnte durch die Polizei verhindert werden. Dabei kam es aber neben Beleidigungen auch zu tätlichen Angriffen auf die Beamten.

Die Personen aus Rheinland-Pfalz wurden festgenommen und zum Polizeipräsidium gebracht, wo sie bis nach Spielende verbleiben mussten. Sie wurden einem Amtsrichter vorgeführt, der ihre Festnahme bestätigte. Gegen mehrere Beschuldigte wird wegen Haufriedensbruch, Körperverletzung und Beleidigung ermittelt. Die Abreise des Busses mit den zuvor festgenommenen Personen wurde von der Polizei überwacht. Zu weiteren Zwischenfällen kam es nicht.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen