Wissenschaftsstadt Darmstadt erneut als Fairtrade-Stadt ausgezeichnet


11. September 2015 - 07:56 | von | Kategorie: Wirtschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

FairtradeDie Wissenschaftsstadt Darmstadt ist vom gemeinnützigen TransFair e.V. in Köln erneut mit dem Titel „Fairtrade-Stadt“ ausgezeichnet worden und darf die Bezeichnung nun vier weitere Jahre führen. Ausschlaggebend für die Verlängerung der Auszeichnung ist das fortschreitende Engagement der Wissenschaftsstadt im Sinne des fairen Handels. Vom Titel „Fairtrade-Schule“ für die Viktoria-Schule im Juli, über die Ausstellung „Hessen fairändert“ im Herbst 2014, einem Fairtrade-Stadtplan als Teil des städtischen Internetstadtplans bis hin zur Auszeichnung „Darmstadt genießt fair“ für die Gastronomie und den veganen Imbissstand auf dem Heinerfest mit fair gehandelten Produkten reicht die Bandbreite der Aktionen. Erstmals als Fairtrade-Stadt ausgezeichnet wurde die Wissenschaftsstadt im September 2013.

Oberbürgermeister Jochen Partsch nimmt diese Anerkennung erfreut auf: „Gerade in diesen Tagen bekommen wir mehr denn je vor Augen geführt, in welchem Maße auf der Erde Ungerechtigkeit und Not vorherrscht. Fairtrade mag vielleicht nicht unmittelbar Kriege verhindern. Fairer Handel trägt in Teilen der Welt aber dazu bei, nachhaltige Wertschöpfungsketten und Lebensgrundlagen zu schaffen, die den Menschen vor Ort Zukunftsperspektiven eröffnet. Insofern ist Fairtrade ein wichtiger Bestandteil der Entwicklungszusammenarbeit und Darmstadt wird weiter seine Beiträge zugunsten von fairem Handel leisten“, erklärt der Oberbürgermeister.

Dass sich die Wissenschaftsstadt Darmstadt weiter mit dem Thema auseinandersetzt und es gezielt fördert, zeigt der Aktionstag „Sinn&FairStand“ am Samstag (12.09.15) von 10 Uhr bis 16 Uhr in und vor der Centralstation. Initiatoren sind die Wissenschaftsstadt Darmstadt, die 4Sinn Initiative, der Caritasverband Darmstadt e.V. und der Vegetarierbund Darmstadt. Sinn&FairStand ist zugleich die Abschlussveranstaltung des Projekts „Darmstadt genießt fair“. Im Rahmen des Aktionstages mit Ausstellern soll die Veranstaltung Antworten auf Fragen liefern wie: Was bedeutet Nachhaltigkeit und Fairness in Darmstadt und der Region? Wo findet man sie? Welche Möglichkeiten werden geboten, um nachhaltiger zu leben? Wie können Privatpersonen und Unternehmen das Leben in Darmstadt und in der Region gemeinsam nachhaltiger gestalten?

Nachhaltigkeit wird an diesem Tag aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet, drinnen wie draußen: In der Centralstation wird zur Eröffnung um 10 Uhr Felix zu Löwenstein zu Gast sein. Der Autor der Bestseller „Food Crash“ und „Es ist genug da“ stellt intelligente Fragen zur Bio-Branche und regt Verbraucher zum Nachdenken an. Seine Thesen wird er mit Oberbürgermeister Jochen Partsch auf dem Podium diskutieren. Darüber hinaus präsentieren sich Unternehmen, Organisationen und Initiativen mit Informationsständen und Aktionen. Mit dabei sind Foodsharing Darmstadt, Repair Café, Solidarische Landwirtschaft, Transition Town Initiative, Weltladen Darmstadt/Fairtrade-Stadt, Druckerei Lokay, eeemotion, Hautsache, plattgold, Soulid, Youga und weitere.

Marketta Schellenberg, Gourmetköchin für Vollwerternährung und eine der besten veganen/vegetarischen Köchinnen Deutschlands, zeigt um 11 Uhr, 12 Uhr und 14 Uhr live, wie man aus naturbelassenen Zutaten nachhaltig kochen kann. Aber auch vor der Centralstation kann probiert werden: Hier zeigen die von „Darmstadt genießt fair“ ausgezeichneten Gastronomen ihr kulinarisches Können und bieten vegane Kuchen, vegetarische Kleinigkeiten und Leckereien ohne Zusatzstoffe. Eingeladen sind „Café Lotte“, das „krü“, „Hot Dog Time“, „Mondo Daily“ und „Veelgood“. Und das ist noch nicht alles: Vorträge und Workshops in der Lounge der Centralstation, Yoga und Modenschau runden das Programm ab. Ein inklusiver Barfuss-Pfad und anderer Spaß für Kinder sollen nachhaltiges Denken in Darmstadt weiter stärken.

Das gesamte Programm ist nachzulesen unter www.sinnundfairstand.de. Weitere Informationen können auch per Mail an info [at] SinnUndFairStand.de abgefragt werden. Sinn&FairStand findet zeitgleich mit der Umweltinformationsbörse auf dem Luisenplatz statt. Die Veranstalter freuen sich, wenn die interessierten Bürgerinnen und Bürger beide Veranstaltungen zahlreich nutzen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen