Widerstand im Darmstädter Hauptbahnhof – Bundespolizist verletzt


9. September 2015 - 19:08 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Hauptbahnhof DarmstadtBei der Überprüfung seiner Personalien leistete am Mittwochmorgen (09.09.15), gegen 4 Uhr, ein 24-jähriger Mann aus Heusenstamm, derart heftigen Widerstand, dass ein Beamter der Bundespolizei im Klinikum Darmstadt behandelt werden musste.

Reisende hatten die Beamten auf den Mann aufmerksam gemacht, der laut schreiend und randalierend durch den Hauptbahnhof lief. Als er am Bahnsteig angehalten und nach seinen Personalien befragt wurde, schlug und trat er ohne Vorwarnung nach den Beamten.

Bei dem anschließenden Handgemenge und dem Versuch ihm Handfesseln anzulegen, stürzte einer der Beamten mit dem Täter ins Gleis 5. Hierbei zog sich der Beamte eine stark blutende Platzwunde im Kniebereich zu. Der Täter selbst blieb unverletzt und flüchtete über die Gleise auf den gegenüberliegenden Bahnsteig, wo ihn der zweite Beamte stellen konnte. Nachdem er sich auch hier mit Kopfstößen, Tritten und Schlägen wehrte, konnten ihm mit der Unterstützung von zwei Streifen des 2. Polizeireviers Darmstadt letztlich Handfesseln angelegt werden.

Nach seiner Festnahme wurde er in das Polizeigewahrsam eingeliefert und ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen