Fachtag über radikalreligiöse Tendenzen


27. Juni 2015 - 09:49 | von | Kategorie: Veranstaltung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt lädt für Donnerstag, den 9. Juli 2015, von 13.45 Uhr bis 19 Uhr zu einem öffentlichen Fachtag über radikalreligiöse Tendenzen in das Darmstädter Heiner-Lehr-Zentrum, Kopernikusplatz 1, ein. Der Fachtag ist als erster Schritt zur Bekämpfung von religiösem Extremismus in der Stadtgesellschaft gedacht. Expertinnen und Experten, die sich präventiv, interventiv oder journalistisch-investigativ mit dem Thema „Neo-Salafismus“ auseinandersetzen, werden einen Überblick über die Szene in Deutschland vermitteln und Ansätze Erfolg versprechender Präventionspraktiken vorstellen. Der Fachtag sieht auch Raum für Fragen des Publikums vor. Die von Diversity-Trainerin Claudia Khalifa moderierte Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen ist aber eine Anmeldung bis Freitag, 3. Juli, entweder per E-Mail an foerderverein_zentrum [at] gmx.de oder per Fax an 03212/103-5816, notwendig.

Oberbürgermeister Jochen Partsch, der den Fachtag eröffnen wird, ruft zur Zusammenarbeit aller relevanten Akteure auf, um eine effektive und nachhaltige Präventionsarbeit in Darmstadt zu etablieren: „Mit der Veranstaltung wollen wir einen neuen Schwerpunkt im Kampf gegen religiösen Extremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit setzen. Die beunruhigende Beobachtung, dass in Deutschland geborene oder aufgewachsene junge Menschen sich Terrororganisationen wie dem ‚Islamischen Staat’ anschließen oder mit ihnen sympathisieren, gab für uns den Anstoß, als Wissenschaftsstadt in der Präventionsarbeit diesbezüglich eine aktive Rolle einzunehmen. Präventionsarbeit ist zwar langwierig und mühsam, aber unerlässlich für ein funktionierendes und friedliches Zusammenleben. Ich bin jedoch davon überzeugt, dass wir in Darmstadt eine Stadtgesellschaft haben, die klug und weitschauend auf diese neue Herausforderung reagieren wird“, erläutert Partsch.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen