Beteiligungsveranstaltung zur Zukunft des Paulusplatzes


24. April 2015 - 11:11 | von | Kategorie: Veranstaltung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Pauluskirche DarmstadtDie Wissenschaftsstadt Darmstadt lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger für Mittwoch (29.04.15) von 17 bis 19 Uhr in den Saal der Paulusgemeinde, Niebergallweg 20, zur Beteiligungsveranstaltung zur Zukunft des Paulusplatzes ein. In Zusammenarbeit mit der Initiative Paulusplatz soll so die Anwohnerschaft frühzeitig in die städtischen Planungen einbezogen werden. Mitarbeiter des städtischen Grünflächenamtes werden dort gemeinsam mit Vertretern der Initiative sowie Mitarbeitern der Landesdenkmalpflege in einem ersten Schritt das Ergebnis einer von der Stadt in Auftrag gegebenen, gartenhistorischen Untersuchung vorstellen. Im Anschluss ist die Bürgerschaft eingeladen, eigene Ideen und Anregungen in die Diskussion um die Zukunft des Paulusplatzes einzubringen, diese untereinander auszutauschen und mit den Fachleuten zu diskutieren.

„Der Paulusplatz als einzigartiges städtebauliches und gartenkulturelles Denkmal ist ein zentraler und geschichtsträchtiger Quartiersmittelpunkt in unserer Stadt. Um den Platz, nach der Sanierung der Gartenanlage durch das städtische Immobilienmanagement seit dem Jahr 2008, weiter aufzuwerten, haben wir eine gartenhistorische Untersuchung beauftragt, die die Entstehung der Gartenanlage dokumentiert und den heutigen Zustand der Anlage aus gartendenkmalpflegerischer und grünplanerischer Sicht bewertet. Unser mittelfristiges Ziel ist dabei eine Sanierung der Grünanlage und eine generelle Wiederbelebung des Paulusplatzes als Zentrum des sogenannten ‚Tintenviertels’. Dabei ist es uns wichtig, die Bürgerschaft früh in die Planungen mit einzubinden und Anregungen, Wünsche und Hinweise zur Umgestaltung des Platzes einzuholen“, erklärt Baudezernentin Cornelia Zuschke dazu im Vorfeld der Veranstaltung.
Der Paulusplatz ist als Gemeinschaftswerk der Architekten und Städtebauer Friedrich Pützer, Paul Meißner und August Buxbaum im Jahr 1907 entstanden. Er stellt eine Verbindung zwischen der Pauluskirche und der ehemaligen Landes-Hypothekenbank dar. Seit 2008 wurden durch das Immobilienmanagement Darmstadt in Zusammenarbeit mit der Initiative Paulusplatz die baulichen Elemente der Gartenanlage, die Treppe, der Brunnen und auch das Wasserbecken saniert. Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen