350 neue „Call a Bike“-Mietfahrräder – RMV-Jahreskarteninhaber fahren günstiger


24. April 2015 - 10:58 | von | Kategorie: Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

„Call a Bike“-Mietfahrräder - Bild: HEAG mobilo GmbHPünktlich zur neuen Fahrradsaison und dem Start der Vorlesungen im Sommersemester 2015 werden in den kommenden Tagen alle Fahrräder an den „Call-a-Bike“-Stationen gegen neue Modelle ausgetauscht. Die neuen Fahrräder verfügen über eine robuste 7-Gang-Shimano-Nabenschaltung sowie einen Nabendynamo. Durch die Umstellung des Vorderlichts auf LED wurde die Zuverlässigkeit der Beleuchtung stark verbessert. Über eine Skala an der Sattelstütze können Nutzerinnen und Nutzer jetzt leichter die optimale Sattelhöhe einstellen. Dies ist, wie auch die Anbringung eines Lenkerkorbes für kleinere Gepäckstücke, eine deutliche Steigerung des Radkomforts. Derzeit werden die 350 neuen Mietfahrräder auf dem Betriebshof Böllenfalltor der HEAG mobilo fertig montiert.

Mietfahrräder ergänzen das Angebot von Bussen und Bahnen
Seit August vergangenen Jahres ist die Anzahl der Fahrradmietstationen in Darmstadt auf 18 gestiegen und wird am Ende des Monats 30 erreichen. Die Ausweitung von „Call a Bike“ von bis dato wenigen Standorten am Hauptbahnhof und an den Hochschulen auf die gesamte Innenstadt ermöglicht eine Kooperation zwischen DB Rent, HEAG mobilo und den ASten der Darmstädter Hochschulen, mit Unterstützung der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

„Die Mietfahrräder sind in Darmstadt eine sinnvolle Ergänzung zu unseren Bussen und Straßenbahnen, denn viele „Call a Bike“-Stationen befinden sich in unmittelbarer Nähe zu unseren Haltestellen, beispielsweise am Luisenplatz oder an der Endhaltestelle Böllenfalltor“, erklärt Matthias Kalbfuss, Vorsitzender der Geschäftsführung der HEAG mobilo.

Anmeldung im Internet
Wer „Call a Bike“ nutzen möchte, kann sich im Internet unter www.callabike.de registrieren und danach das Fahrrad ganz einfach mit der kostenlosen „Call-a-Bike“-App (Android, iPhone, Windows Phone und Blackberry) oder per Telefonanruf (zum Ortstarif) nutzen. Im Grundtarif kostet ein Fahrrad pro Minute 8 Cent Miete, höchstens jedoch 15 Euro am Tag.

Inhaberinnen und Inhaber einer RMV-Jahreskarte profitieren bei der Anmietung von „Call-a-Bike“-Fahrrädern von einem vergünstigen Tarif. Sie können sich unter www.callabike.de/anmeldung/heagmobilo mit ihrer Jahreskartennummer anmelden und zahlen im Grundtarif ebenfalls 8 Cent pro Minute, maximal jedoch neun statt 15 Euro am Tag. Mit dem Pauschaltarif, für den Jahreskarteninhaberinnen und Jahreskarteninhaber nur 36 statt 48 Euro zahlen, sind die ersten 30 Minuten jeweils kostenlos.

Für Studierende der TU Darmstadt ist die Nutzung dank der Vereinbarung zwischen AStA und DB Rent in den ersten 60 Minuten jeder Fahrt kostenlos. Im Gegenzug zahlen die Studierenden einen jährlichen Betrag mit dem die Basisfinanzierung des Systems gedeckt wird. Studierende registrieren sich über www.asta-tud.de/callabike.

Ähnlich wie beim Semesterticket zahlen Studierende bei der Einschreibung und Rückmeldung automatisch einen stark vergünstigten Preis und finanzieren so solidarisch diese nachhaltige Mobilitätskomponente. „Besonders Studierende, die spontan lieber im eigenen Tempo unterwegs sein möchten, schätzen das vom AStA der TU initiierte Angebot sehr“, sagt David Grünewald, Referent für Mobilität beim AStA der TU Darmstadt, „wie die bisherigen Nutzungsstatistiken zeigen, findet etwa ein Drittel der Fahrten von Studierenden aus Darmstadt in anderen Städten des Verbunds statt.“ Dies gilt insbesondere für Studierende, die ein Praktikum in einer anderen Stadt absolvieren. „Call a Bike“ kann auch zu den gleichen Konditionen an anderen Standorten wie z.B. in Frankfurt, Kassel, Berlin, München oder Köln genutzt werden. Die Fahrräder können an allen „Call-a-Bike“-Stationen in Darmstadt ausgeliehen und zurückgegeben werden.

Weitere Informationen zu Call a Bike gibt es im Internet unter www.heagmobilo.de/mietfahrraeder sowie unter www.callabike.de.

Hintergrund
In Darmstadt startete Call a Bike zunächst auf Grund einer gemeinsamen Initiative der Studierendenvertretungen der Hochschule RheinMain mit Standorten in Wiesbaden und Rüsselsheim, der Philipps-Universität Marburg und der Technischen Universität Darmstadt im Sommer 2014 in den jeweiligen Städten. In Darmstadt wird das System nun durch den Einstieg der Stadt und der HEAG stark ausgebaut und für alle Bewohnerinnen und Bewohner sowie Gäste der Stadt attraktiver.

Quelle & Bild: HEAG mobilo GmbH

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen