Künstler Gunter Demnig verlegt 16 neue Stolpersteine in Darmstadt


14. April 2015 - 08:59 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

StolpersteineAm Donnerstag (16. April) und Freitag (17. April 2015) wird der Kölner Künstler Gunter Demnig 16 neue Stolpersteine in Darmstadt verlegen. Mit diesem Projekt möchte der Künstler an die Vertreibung und Vernichtung der Juden, der Zigeuner, politisch Verfolgter, Homosexueller, Zeugen Jehovas und Euthanasieopfern im deutschen Faschismus erinnern. Insgesamt wurden 240 Steine in Darmstadt und den Stadtteilen Arheilgen und Eberstadt für ehemalige Mitbürgerinnen und Mitbürger verlegt. Stadtrat Peter Schmidt wird für den Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt die Verlegung eröffnen.

Die Aktion am Donnerstag (16. April) beginnt um 14 Uhr vor dem Haus in der Erich-Ollenhauer-Promenade Ecke Fraunhoferstraße mit der Verlegung der Gedenksteine zur Erinnerung an Margot, Hannelore, Max, Philemon und Wolfgang Grünfeld, die in der Schlossgasse 8 wohnten. Auch wird hier ein Stein für Konrad Jakobi verlegt, der in der Schlossgasse 26 wohnte. Um 14:45 Uhr wird vor dem Haus Alexanderstraße 2 zur Erinnerung an Jenny Jeidels, um 15:10 Uhr in der Mauerstraße 20 an Jenny Mayer, um 15:30 Uhr in der Lauteschlägerstraße 12 an Selma Sarah Diste, um 15:50 Uhr in der Dieburger Straße 36 an Georg Fröba, um 16:20 Uhr in der Kranichsteiner Straße 47 an Eva Ernestine Siesel und an Sophie Abraham in der Kranichsteiner Straße 59 gegen 16:50 Uhr.

Am Freitag (17. April) erfolgen weitere Verlegungen um 9 Uhr in der Gardistenstraße 18 zur Erinnerung an Nathan Fulder, um 9:20 Uhr in der Pankratiusstraße 68 an Bertha und Hermann Hirsch und an Margarete Goldstein vor dem Haus im Rhönring 101 um 9:40 Uhr.

Am 16. April wird Gunter Demnig um 19 Uhr im Saal der Jüdischen Gemeinde, Wilhelm-Glässing-Straße 26, einen Vortrag über sein Projekt halten.

Eine Informationsbroschüre zur Aktion Stolpersteine ist kostenlos im Bürgerberatungs- und Informationszentrum der Wissenschaftsstadt Darmstadt am Luisenplatz 5 A erhältlich.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , ,




Kommentar verfassen