Höchste Auszeichnung für Raumfahrt-Managerin der ESA in Deutschland


24. März 2015 - 15:10 | von | Kategorie: Wirtschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

esa - Europäische WeltraumorganisationJocelyne Landeau-Constantin, Kommunikationschefin der europäischen Raumfahrtagentur ESA am Kontrollzentrum ESOC in Darmstadt, wurde am Dienstag (24.03.15)  mit der Medaille der Organisation „Women in Aerospace – WIA – Europe“ ausgezeichnet. In ihrer Laudatio hob WIA-Vizepräsidentin Claudia Kessler das herausragende Engagement der Französin hervor. „Ihr Job alleine hätte in den letzten 24 Jahren schon für drei gereicht, doch es war ihr vom ersten Tag in Deutschland an auch ein großes Anliegen, Mädchen und Frauen für Ausbildung und Beruf in der angeblichen Männerdomäne Raumfahrt zu begeistern“, so Kessler. Menschen wie Jocelyne Landeau-Constantin sei es zu verdanken, dass die Förderung gleicher Chancen für alle auch in der Raumfahrt seit den 90er Jahren eine so enorme positive Entwicklung zeitigen konnte. Jocelyne Landeau-Constantin ist verheiratet und Mutter zweier Söhne. Sie lebt mit ihrer Familie in Darmstadt.

Women in Aerospace Europe ist ein internationales Netzwerk, dessen Ziel es ist, die Präsenz von Frauen in den Führungsebenen der europäischen Luft- und Raumfahrtbranche zu erhöhen. Die US-amerikanische Schwesterorganisation dient dabei als Inspiration und Vorbild. Bereits seit 1985 besteht die Organisation Women in Aerospace in den USA, wo sie von Frauen gegründet wurde, die einen Gegenpol zum „Old Boys Network“ in ihrer Branche schaffen wollten.

Quelle: HE Space Operations GmbH

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis





Kommentar verfassen