Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Zahl der in Darmstadt geborenen Kinder klettert 2014 auf Rekordniveau – Alexander und Marie bleiben beliebteste Vornamen


21. Januar 2015 - 17:59 | von | Kategorie: Lokal | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Der Trend steigender Geburtenzahlen in der Wissenschaftsstadt Darmstadt setzt sich auch im Jahr 2014 weiter fort. So erreichte die Zahl der Neugeborenen mit 3833 im vergangenen Jahr Rekordniveau. Noch nie seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurden in Darmstadt so viele Kinder geboren. Auch bei der Namensgebung setzt sich der Trend des vergangenen Jahres fort. Wie im Jahr 2013 belegt 2014 bei den Jungen der Vorname Alexander (55 Nennungen 2014/47 Nennungen 2013) den ersten Platz. Maximilian (46 Nennungen 2014/34 Nennungen 2013) konnte sich von Platz 3 auf Platz 2 verbessern. Bei den Mädchen führt ebenfalls wie im letzten Jahr Marie (93 Nennungen 2014/79 Nennungen 2013) vor Sophie (72 Nennungen 2014/68 Nennungen 2013). Auch die Zahl der Trauungen ist leicht gestiegen. Das geht aus aktuellen statistischen Daten des Standesamtes hervor.

Der für das Standesamt zuständige Dezernent, Bürgermeister Rafael Reißer, zeigt sich erfreut über die steigenden Geburtenzahlen, weist jedoch auch auf die dadurch angestiegene Zahl der Beurkundungen beim Standesamt der Wissenschaftsstadt hin, die längere Fristen für die Eltern nach sich ziehen. Reißer bittet deshalb alle Eltern um Verständnis und bestätigt, dass das Standesamt trotz des anhaltenden Baby-Booms mit dem vorhandenen Personal versucht, die Beurkundungen schnellstmöglich zu realisieren: „Um lange Wartezeiten zu vermeiden, sollten sich die werdenden Eltern am Besten bereits während der Schwangerschaft auf der Homepage der Standesamtes über die Voraussetzungen für die Geburtsbeurkundung und Namensgebung informieren“, erklärt Reißer. Dies erspare Bearbeitungsverzögerungen und Rückfragen der Standesbeamten, die in 2014 mit 950 Anmeldungen von Eheschließungen, fast 2.300 Sterbefallbeurkundungen sowie rund 45.000 ausgestellten Personenstandsurkunden „mehr als alle Hände voll zu tun hatten“. „Allein bei den Geburten haben wir im Vergleich von vor 10 Jahren heute eine Steigerung um 654 Beurkundungen oder 20 Prozent“, so Reißer abschließend. Reißer lädt daher alle werdenden Eltern ein, bereits vor der Geburt mit dem Standesamt Kontakt aufzunehmen oder sich zumindest unter www.darmstadt.de/Standesamt zu informieren und empfiehlt Terminvereinbarungen unter der Telefonnummer 06151/132762.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen