Junger Mann im Zug beraubt


6. Januar 2015 - 17:27 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiNachdem ein junger Mann am Montagabend (05.01.2015) gegen 22.05 Uhr im Dieburger Bahnhof auf Gleis 5 in den Zug nach Dreieich (RE 15866) gestiegen war, wurde er von zwei bislang unbekannten Tätern bedroht. Diese waren kurzzeitig in das Zugabteil des wartenden Zuges eingestiegen und forderten von dem 17-Jährigen sein Handy und seine Geldbörse. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, hatte ein Täter ein Messer gezogen. Sein Komplize stand in der Tür des Zuges Schmiere. Weitere Fahrgäste waren nicht im Abteil. Nachdem die Kriminellen ihre Beute erhalten hatten, flüchteten sie in einen ebenfalls wartenden Zug (RE 15732), der von Gleis 1 in die Gegenrichtung abfuhr. Ersten Ermittlungen zu Folge dürften die Täter gegen 22.20 Uhr am Nordbahnhof in Darmstadt den Zug verlassen haben. Danach hat sich ihre Spur verloren. Eine sofortige Fahndung der Bundespolizei und der Darmstädter Polizeireviere verlief bislang ohne Erfolg. Der Täter mit dem Messer in der Hand war circa 20 Jahre alt, 1,80 Meter groß, kräftig und hatte einen Drei-Tage-Bart. Zur Tatzeit trug er einen schwarzen Kapuzenpulli mit einer Jacke darüber und eine rote Base-Cap. Sein Komplize war etwas größer und dünner. Er trug eine bunte Kapuze oder Mütze. Beide Täter hatten ein südländisches Aussehen. Sie sprachen akzentfrei Deutsch.

Die Ermittler bei der Polizeistation Dieburg haben den Fall übernommen. Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben, denen die Personen am Dieburger Bahnhof oder im Zug nach Darmstadt aufgefallen sind oder die sonstige Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06071 / 9656-0 zu melden. Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen