1368 Geburten und 1.422 Neugeborene im Klinikum Darmstadt in 2014 – Rekordjahr


5. Januar 2015 - 15:51 | von | Kategorie: Info | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

BabySo viele Geburten wie in 2014 gab es im Klinikum Darmstadt noch nie: 1.368 Geburten haben die Frauenklinik und das Team um Klinikdirektor PD Dr. Sven Ackermann für das vergangene Jahr gelistet. Dabei haben 1.422 Kinder das Licht der Welt erblickt – das liegt daran, dass Mehrlingsgeburten nur als eine Geburt gerechnet werden und ist ein Hinweis darauf, dass im Klinikum Darmstadt besonders viele Mehrlingsschwangerschaften entbunden werden.

Der Darmstädter Trend, entgegen der demografischen Entwicklung in vielen deutschen Städten, von Jahr zu Jahr die Einwohnerzahlen zu steigern, spiegelt sich auch im Darmstädter Krankenhaus der Maximalversorgung wider. In 2008 gab es im Klinikum 1.044 Entbindungen, in 2013 waren es 1140.

Magnetwirkung für die Geburtshilfe im Klinikum Darmstadt hat das im Klinikum vorhandene Südhessische Perinatalzentrum Level 1. Viele werdende Eltern legen großen Wert darauf, ihr Kind dort zur Welt zu bringen, wo alle Voraussetzungen für eine sanfte, aber auch sichere Geburt gegeben sind. „Sanft und sicher – das müssen keine Gegensätze sein. Bei einem unproblematischen Verlauf der Geburt werden die Eltern nichts von den vielfältigen medizinischen Möglichkeiten merken, die bei uns jederzeit verfügbar sind. Im Falle einer Komplikation steht aber die gesamte Infrastruktur mit Neugeborenen-Intensivstation und speziell ausgebildeten Frauen- und Kinderärzten bereit“, sagt Dr. Sven Ackermann. Auch der bundesweit zu beobachtende Trend, dass Frauen immer später Mutter werden, verstärkt den Zustrom zum Klinikum: Ab dem 35. Lebensjahr spricht man von einer Risikoschwangerschaft, eine Entbindung in einem Perinatalzentrum ist dann empfohlen.

Auch das erste Darmstädter Baby in 2015 hat das Licht der Welt im Klinikum erblickt: Luis Fleck-Aguilar kam um 1.46 Uhr zur Welt. Er wog nach seiner Geburt 2130 Gramm und war 44 Zentimeter lang. Die Eltern reisten zur Geburt aus Sprachbrücken an. Wenig später, um 2.09 Uhr, traf auch Luis’ Zwillingsschwester Laia ein. Sie wog 1980 Gramm und war 43 Zentimeter lang.

Zahlen für 2014 liegen noch nicht vor, aber wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden im Jahr 2013 in Deutschland 682.069 Kinder geboren. Das durchschnittliche Alter Erstgebärender lag 2013 bei rund 29 Jahren – diese Frauen sind damit im Schnitt ein halbes Jahr älter als 2009.

Quelle: Klinikum Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen