Wissenschaftsstadt Darmstadt führt neues Sperrmüllportal ein


4. Januar 2015 - 13:16 | von | Kategorie: Pressemitteilung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt führt ab dem 5. Januar 2015 ein neues Online-Portal für die Sperrmüll-Anmeldung beim Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen (EAD) ein. Bürgerinnen und Bürger haben dann die Möglichkeit, ihren Sperrmüll rund um die Uhr über die Internetseite des EAD anzumelden.

Stadtkämmerer André Schellenberg sieht in dem Sperrmüllportal einen weiteren wichtigen Schritt, den Zugang zu Verwaltungsleistungen für die Bürgerinnen und Bürger möglichst komfortabel zu gestalten. „Durch das erweiterte Angebot möchten wir unsere Serviceleistungen für die Bürgerschaft erweitern und sicherstellen, dass Sperrmülltermine auch außerhalb der telefonischen Servicezeiten des EAD vereinbart werden können“, erläutert Schellenberg.

Über das Sperrmüllportal können die Nutzer zwischen der Abholung von Sperrmüll, Elektroschrott und Grünschnitt wählen. Die Abholung von Grünschnitt ist jedoch saisonal bedingt und erfolgt nach vorangegangener Meldung in der Lokalpresse sowie der Internetseite des EAD im Frühjahr und Herbst eines Jahres. Nachdem aus einer der drei Optionen gewählt und die Straße sowie Hausnummer des Abholortes eingetragen wurden, wird die geschätzte Abholmenge abgefragt. Anhand von Beispielbildern soll hierbei für die Nutzer eine Einschätzung erleichtert werden. Im Anschluss werden vom System mehrere Abholtermine vorgeschlagen, aus denen die Nutzer auswählen können. Im letzten Schritt werden die regulären Angaben zur Person erhoben. Zuletzt wird eine automatische Bestätigungsmail versandt, in der alle Daten zur Abholung festgehalten werden. Die Möglichkeit, Sperrmülltermine telefonisch über das EAD-Servicetelefon (06151/13-46000) zu vereinbaren, bleibt auch weiterhin bestehen. Die Verlinkung zum Sperrmüllportal ist auf der Startseite des Internetauftritts vom EAD zu finden: www.ead.darmstadt.de.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen