21-jähriger Tatverdächtiger nach drei Raubüberfällen in Haft


23. Dezember 2014 - 14:53 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiNach dem Raubüberfall auf einen Supermarkt in der Heinheimer Straße am 15. Dezember 2014 konnten die Ermittler der Darmstädter Kriminalpolizei (K10) auch den Tatverdacht gegen den zweiten Tatverdächtigen, ein damals bereits kontrollierten 17-Jährigen erhärten. Weiterhin konnten die Beamten im Zuge umfangreicher Ermittlungen nachweisen, dass der junge Mann auch für zwei weitere Raubüberfälle in Arheilgen in Betracht kommt. Demnach soll der 17-Jährige am 08. Dezember in Arheilgen einen Taxifahrer ausgeraubt und am 11. Dezember 2014 eine Bäckerei überfallen haben. Bei den drei Taten fungierte der junge Mann allerdings nicht alleine. Die Beamten gehen davon aus, dass ein 21-Jähriger sowie ein 18-Jähriger in wechselnder Tatbeteiligung an den Überfällen beteiligt waren. Der 21-Jährige befindet sich bereits seit Mitte Dezember in Haft. Er wurde im Rahmen der Fahndung nach dem Raub in der Heinheimer Straße festgenommen. Gegen ihn lag bereits ein Haftbefehl wegen vergangener Straftaten vor. Aufgrund des Ermittlungsergebnisses stellte die Staatsanwaltschaft Darmstadt einen Antrag auf Haftbefehl gegen den 17-Jährigen, der an allen drei Taten beteiligt gewesen sein soll. Der junge Mann konnte am Dienstagmorgen (23.12.2014) in Darmstadt festgenommen werden. Er wurde noch am Vormittag dem Haftrichter vorgeführt und im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen