Zwei chinesische Studentinnen wurden von angeblichem Polizist durchsucht – Polizei warnt und bittet um Hinweise


10. Dezember 2014 - 12:54 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiZwei chinesische Studentinnen sind am Dienstagabend (09.12.2014) und am Sonntagnachmittag in zwei Wohnheimen in der Nieder-Ramstädter Straße in Darmstadt von einem bislang noch unbekannten Mann durchsucht worden. Der unbekannte Mann soll 20 bis 40 Jahre alt und etwa 175-180 cm groß sein. In einem Fall wird er als hellhäutiger Typ mit hellen Augenbrauen und hellen Augen beschrieben.

Am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr war die Studentin im Treppenhaus von dem Unbekannten angesprochen worden. Er zeigte einen „Ausweis“ vor und gab an, „von der Polizei zu sein“. Er müsse sie kontrollieren, da auf dem Gelände des Studentenwohnheims „viel mit Drogen gemacht werde“. Die Frau ließ den angeblichen Polizisten in die Schränke ihrer Wohnungen schauen. Auch ihre Oberbekleidung wurde von dem Mann abgetastet. Möglicherweise, weil die Frau zu weinen begann, verließ der Täter dann die Wohnung und die Frau wandte sich im Anschluss an ein Polizeirevier.

Im Rahmen der Anzeigenaufnahme wurde der Polizei dann ein weiterer Vorfall am Sonntagnachmittag (07.12.2014) bekannt. Auch hier soll ein angeblicher Polizist kurz vor 16 Uhr in einem weiteren Studentenwohnheim in der Nieder-Ramstädter Straße eine chinesische Studentin durchsucht haben. Der Vorfall soll bereits in Studentenkreise kommuniziert werden.

Die Polizei in Darmstadt ermittelt in beiden Fällen und warnt: ein einzelner Polizeibeamter würde so grundsätzlich nicht vorgehen. Personen dürfen – außer in besonderen Gefahrensituationen – nur von Personen gleichen Geschlechts durchsucht werden. Auch eine angebliche amtliche Eigenschaft und ein flüchtig vorgezeigter Ausweis sollten Sie nicht dazu veranlassen, sämtliche Vorsichtsmaßnahmen außer Acht zu lassen. Informieren Sie sich bei ihrem Polizeirevier, ob alles seine Richtigkeit hat. Sprechen Sie Mitbewohner an und bitten Sie diese, sich zu erkundigen. Unter dem Notruf 110 erreichen Sie rund um die Uhr die Polizei. Ein Polizeibeamter hätte Verständnis für Ihre Vorsicht, ein Krimineller würde das Weite suchen.

Hinweise zu dem noch unbekannten Mann nimmt die Polizei in Darmstadt unter der Rufnummer 06151/969 0 entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen