Weiter auf den Spuren der Urzeit – Neue Grabungen des Hessischen Landesmuseums Darmstadt in der Grube Messel


24. Juli 2014 - 11:33 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Hessisches Landesmuseum Darmstadt wieder in der Grube Messel aktiv / Foto: Wolfgang Fuhrmannek, HLMDNach einjähriger Pause ist das Hessische Landesmuseum Darmstadt wieder in der Grube Messel aktiv. Gegraben wird in zwei vierwöchigen Kampagnen, vom 21. Juli bis zum 15. August 2014, und vom 1. bis zum 26. September 2014. Erforscht werden dabei Schichten im Bereich des Leithorizontes Alpha. Diese stehen im Planquadrat I 8 unterhalb des „Schildkrötenhügels“ an.

Seit 2012 gräbt das HLMD vorrangig an dieser Grabungsstelle. Hierbei werden Schichten erschlossen, die schon bei früheren Messel – Grabungen intensiv erforscht worden sind, aber in deutlich entfernten Teilen der Grube lagen. Ein Ergebnisvergleich soll Informationen darüber liefern, inwieweit die unterschiedlichen Fundverteilungsmuster, die man von den verschiedenen Grabungsstellen kennt, darin begründet liegen, dass hier unterschiedliche Zeitfenster aufgeschlossen wurden, oder ob auch regionale Faktoren (unterschiedliche Positionen im ehemaligen Maarsee-Becken) eine Rolle gespielt haben. Darüber hinaus erhofft man sich bei den Grabungen natürlich immer wieder schöne Funde und etliche davon sind in dem aktuellen Areal in der Vergangenheit tatsächlich schon entdeckt worden.

Mit dabei sind diesmal insgesamt 14 studentische Praktikantinnen und Praktikanten der TU Darmstadt und anderer umliegender Universitäten, die aus unterschiedlichen Fachbereichen stammen. Die Gesamtleitung der Grabung und die Leitung der Grabungsstellen obliegt wiederum den bewährten Kräften des HLMD.

Bild: Wolfgang Fuhrmannek, HLMD
Quelle: Hessisches Landesmuseum Darmstadt (HLMD)

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen