Polizei zieht sehr positives Fazit des Heinerfestes


8. Juli 2014 - 11:44 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiDas Heinerfest 2014 ist am Montag (07.07.2014)zu Ende gegangen. Ein friedliches Fest aus Sicht der Darmstädter Polizei, die ein sehr positives Fazit zieht und dies auch auf ihre intensive Streifentätigkeit während der Festtage zurückführt.

Die Besucherzahlen werden von polizeilicher Seite an allen Festtagen im Vergleich mit den Vorjahren als geringer beurteilt. Dabei herrschten von Donnerstag bis Samstag sowie am Montag gute bis beste Witterungsbedingungen. Am Freitagabend war das Fest anfangs auch durch die Fußball-Weltmeisterschaft mit dem Spiel der deutschen Mannschaft geprägt. Der Sonntagsbetrieb wäre um 21.30 Uhr durch ein kurzes, aber heftiges Unwetter, fast zum Erliegen gebracht worden. Am Montagabend hatte der Wettergott mehr Geduld und ein Einsehen mit den Heinern und ließ es erst nach Mitternacht regnen. Dann allerdings so stark, dass binnen kürzester Zeit das Festgelände vollständig leer war.

Die Polizei war, wie schon in den vergangenen Jahren, intensiv mit uniformierten Präsenzstreifen und Zivilkräften im Einsatz. Damit konnte erneut ein sehr friedlicher Verlauf des Heinerfestes gewährleistet werden. Insbesondere bewährt hat sich ein gegen dreizehn besonders auffällige Straf- und Intensivtäter verhängte Aufenthalts- und Betretungsverbot für das Heinerfest. Zwei junge Männer aus diesem äußerst kritischen Personenkreis, die das Verbot missachteten, wurden in einem Fall den Eltern überstellt, im zweiten Fall dem Polizeigewahrsam zugeführt. Am Freitag und Sonntag wurde bei einem Imbiss am Friedensplatz von einem Jugendlichen versucht, mit gefälschten Gutscheinen auf betrügerische Art Getränke zu erlangen. Die Beamten konnten eine größere Zahl von Fälschungen auffinden und sicherstellen. Hier dauern die weiteren Ermittlungen noch an. Insgesamt wurden während der Festtage sieben Körperverletzungsdelikte, zwei Diebstähle, eine Sachbeschädigung und drei Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz von den Beamten registriert. In Relation zum Besucheraufkommen eine sehr geringe Anzahl. Mehrere Tatverdächtige wurden festgenommen. Gegen sie wurde Strafanzeige erstattet. Aufkommende Aggressionen streitlustiger Personen konnten vielfach schon im Ansatz von den Präsenzstreifen erkannt und mit insgesamt zwanzig Platzverweisen unterbunden werden. Zwei Personen mussten im Polizeigewahrsam ausgenüchtert werden. Sechs hilflose Personen wurden dem Rettungsdienst übergeben.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen