Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Beethovens 5. Sinfonie in der Orangerie


6. Juli 2014 - 10:11 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

OrangerieSommerkonzert der Sinfonietta Darmstadt unter Martin Lukas Meister am Sonntag, 13. Juli 2014, 17.00 Uhr, in der Orangerie Darmstadt, mit Werken von R. Wagner, W. A. Mozart und L. v. Beethoven. Die Solistin des Konzerts ist Carmen Piazzini, Klavier.

Am Morgen des ersten Weihnachtstages 1870 überraschte Richard Wagner seine Frau Cosima mit der ersten Aufführung einer später ‚Siegfried-Idyll‘ genannten Tondichtung in ihrem Haus in Tribschen bei Luzern. Mit diesem Werk, das viele Melodien aus Opern von Richard Wagner enthält, eröffnet die Sinfonietta Darmstadt unter Martin Lukas Meister ihr Sommerkonzert. An zweiter Stelle steht das Jeunehomme Konzert für Klavier und Orchester von Wolfgang Amadeus Mozart, das dieser 1777 für die in Salzburg lebende Pianistin Louise Victoire Jenamy geschrieben hat. Das Werk ist eins der beliebtesten Klavierkonzerte Mozarts. Dazu mögen der tief empfundene langsame Satz und einige Überraschungen wie z. B. im ersten Satz der Eintritt des Solisten schon in der Orchesterexposition und das in das ausgedehnte Schlussrondo eingeschobene Menuett beigetragen haben. Solistin im Konzert der Sinfonietta ist die international renommierte, in Darmstadt ansässige Carmen Piazzini.

Hauptwerk des Konzerts ist die 1807/08 geschriebene 5. Sinfonie von Ludwig van Beethoven. Im Dezember 1808 wurde sie mit mäßigem Erfolg in Wien uraufgeführt. Heute packt die Dramatik des ersten Satzes mit seinem rhythmisch geprägten Kopfmotiv wohl jeden Zuhörer, auch wenn die Bezeichnung ‚Schicksalssinfonie‘ eher nicht mehr verwendet wird. Der Gegensatz zum folgenden langsamen Satz, in dem ein fast liedhaftes Thema variiert wird, könnte kaum größer sein. Ein Scherzo mit einem fugierten Trio schließt sich an. Es geht nach einer langen sehr leisen Passage mit einer kurzen Steigerung direkt in das strahlende Finale über.

Karten zum Preis von 9,- € bis 19,- € (ermäßigt 6,- € bis 17,- €) sind erhältlich an der Abendkasse oder im Vorverkauf (zzgl. VVK-Gebühr) im Darmstadt Shop (Luisenplatz 5, Tel.: 06151-134513).

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen