64. Darmstädter Heinerfest vom 03. – 07. Juli 2014


27. Juni 2014 - 14:13 | von | Kategorie: Veranstaltung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

HeinerfestDarmstadt im Heinerfestfieber: Am ersten Juli-Wochenende ist es wieder soweit. „Kommt alle!“ steht im flammend roten Heinerherz. Dieser Einladung folgen jedes Jahr mehrere hunderttausend Besucher aus nah und fern, um sich dem heiteren Treiben in der Innenstadt rund um das Schloss hinzugeben. Ein attraktives Heinerfest-Ticket bringt die Menschen auch aus dem Umland schnell und preisgünstig zum Festgelände, wo die neuesten Fahrgeschäfte, Bier- und Weingärten und schlaraffische Vergnügungen aus der ganzen Welt locken. Über 200 Schausteller reisen aus ganz Deutschland an, darunter spektakuläre Neuheiten wie „Power Tower“ und „Konga“.

Fünf fröhliche Tage im Herzen der Stadt mit vielen neuen Attraktionen und Locations – darauf können sich die Gäste in diesem Jahr freuen. So wird zum ersten Mal die Stadtkirche und – nach langer Pause – auch die Piazza mit einem Jugendmusical, mit Feuerwerksmusik, szenebekannten DJs und Live-Acts in das Heinerfestgeschehen miteinbezogen. Auch im Bärenzwinger im Schloss und dem neu gestalteten Schlossgraben macht das Heinerfest natürlich nicht halt: Im HeinerTreff wird Jazz und Mundart geboten, auf dem Georg- Büchner-Platz lädt das Orchester des Staatstheaters zu einem Freiluftkonzert unter dem Motto „Heiner klassisch“ ein. Musik ist in der ganzen Stadt zu hören: Bands aus Darmstadt und der Region präsentieren auf sechs Live-Bühnen ein riesiges Programm, das von Rock, Funk, Jazz, bis hin zu Folklore, Klassik, House und Soul reicht.

Das Heinerfest wird von zahlreichen Vereinen und dem Förderverein Darmstädter Heiner aktiv mit gestaltet. Und jeder ist willkommen bei den über 150 kostenlosen Veranstaltungen. Im illuminierten Herrngarten gibt es allabendliche Konzerte mit Shanty-Chören, dem Orchester der Viktoriaschule oder einem Breakdance-Festival, und vor dem darmstadtium zeigt das Forum Straßentheater internationale Gaukler, Jongleure und Komödianten. Auch kleine Heiner kommen nicht zur kurz: Sie können sich auf die Sesamstraße mit Ernie, Bert, Samson und dem Krümelmonster freuen (Große Herrngartenbühne), auf den Circus Waldoni, der fantasievolle Artistik auf den Luisenplatz mitbringt, und wie immer können am Heinerfestmontag die Kinder bis 15 Uhr Karussells zum halben Preis fahren.

Natürlich kommen auch die großen Heiner auf ihre Kosten. Beim geselligen Treff auf der Schlossbastion, bei Mundartlesungen mit der Hessischen Spielgemeinschaft, bei Ausstellungen, Theater und Filmvorführungen, oder aber in der „Heiner-Arena“ auf dem Karolinenplatz. Damit nicht genug: Sportliebhaber erwartet ein gigantisches Angebot an Turnieren und Wettkämpfen. Erstmals gibt es ein „Promi-Sport-Gebabbel: Von Darmstadt bis Rio“, das mit einer hochkarätig besetzten Talk-Runde in die „Heiner-Arena“ lockt.

Wissenschaftsfans bauen sich im darmstadtium selbst einen Laufroboter oder lernen alles zum Urknall und zu den Teilchenbeschleunigern der GSI. Mutige fahren in himmlischer Höhe über den Mercksplatz, Genießer betrachten gemütlich den Marktplatz von oben aus dem Oktoberfest-Riesenrad, im Parforcehof wird geschlemmt, und Kosmopoliten finden im „AlleWeltTreff“ im Schloss wieder eine internationale Szene mit Musik und Spezialitäten direkt aus Darmstadts Schwesterstädten. Krönender Abschluss des beliebten Heinerfestes ist das große Merck-Feuerwerk am Montagabend vom Dach des darmstadtiums.

Quelle: Heimatverein Darmstädter Heiner e. V.

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen