FaSTDa-Team der h_da startet mit Rennwagen „F 14“ in die neue Formula Student-Saison


5. Juni 2014 - 18:29 | von | Kategorie: Wissenschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

FaSTDa-Team / Bild:  Hochschule Darmstadt/Jan EhlersMit seinem bislang leichtesten Rennwagen startet das FaSTDa -Team der Hochschule Darmstadt (h_da) in die neue Formula Student-Saison. „F14“ ist der inzwischen sechste Bolide des h_da-Studierendenteams mit Verbrennungsmotor.

Im Vergleich zum Vorjahr konnte das interdisziplinär zusammengesetzte Studierendenteam das Gewicht des Rennwagens auf nun 180 Kilo reduzieren. Möglich wurde dies durch eine Fokussierung auf die Leichtbauweise. „Jedes Bauteil ist im Schnitt um 10 Prozent leichter“, erläutert Matthias Borngräber, Projektleiter Organisation im Formula Student Team Darmstadt (FaSTDa). Eingebaut wurden unter anderem dünnere Querlenker, eine gewichtsreduzierte Bremsanlage und schmalere Felgen.

Das Besondere an den Felgen ist, dass sie vollständig aus Karbon bestehen und damit sehr leicht sind. Üblicherweise besteht der so genannte Stern im Innern der Felge aus Aluminium. Entwickelt wurden die Felgen im Rahmen eines Bachelorprojekts am Fachbereich Maschinenbau und Kunststofftechnik und in Kooperation mit Partnern aus der Industrie. Ausgetestet wurden sie am Felgenstand des Fraunhofer Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF in Darmstadt.

„Studierenden bietet dieses anspruchsvolle Projekt eine hervorragende Gelegenheit, ihr Selbstvertrauen bezüglich im Studium erworbener Kenntnisse zu stärken und gleichzeitig auch Verantwortung für ihr ingenieurqualifiziertes Handeln im Team zu übernehmen“, sagt Prof. Dr.-Ing. Mario Säglitz vom Fachbereich Maschinenbau und Kunststofftechnik der h_da, der das FaSTDa-Team seit Jahren betreut und berät.

Ende Juli startet die neue Rennsaison. Das FaSTDa-Team wird mit dem „F14“ bei der Formula Student Germany auf dem Hockenheimring teilnehmen (29. Juli bis 3. August), bei der Formula SAE Italy (29. August bis 1. September) und bei der Formula Student Austria auf dem Red Bull-Ring (17. bis 20. August)

Hintergrund
Das FaSTDa-Team besteht seit 2007 und absolvierte sein erstes Formula Student-Rennen im September 2009 in Italien. Derzeit arbeiten gut 30 Studierende der Studiengänge Maschinenbau, Kunststofftechnik, Automobilentwicklung, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurswesen, Gestaltung und BWL zusammen, von denen viele einschlägige Vorerfahrungen aus technischen Berufen oder dem semi-professionellen Rennsport in die Arbeit einbringen.

Betreut und beraten wird das Team von Prof. Dr.-Ing. Mario Säglitz und weiteren Kolleginnen und Kollegen aus dem Fachbereich Maschinenbau und Kunststofftechnik der Hochschule Darmstadt. Das Rennwagen-Projekt wird von einer Reihe von Unternehmen unterstützt. Eine Liste der beteiligten Unterstützer und weitere Informationen zum Team und Projekt finden sich auf der Projekt-Website www.fastda-racing.de.

Bild: Hochschule Darmstadt/Jan Ehlers

Quelle: Hochschule Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen