Diamonds gewinnen gegen Wiesbaden im Derby


20. Mai 2014 - 06:24 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Bild: Sebastian PöthigDas ewig junge Duell der Darmstadt Diamonds gegen die Wiesbaden Phantoms ist um ein weiteres Kapitel reicher. Die beiden Teams trafen am Sonntag (18. Mai 2014) im Darmstädter Bürgerpark-Nord aufeinander, und am Ende einer dramatischen Partie hatten die Gastgeber die Nase mit 7:0 (0:0, 0:0, 0:0, 7:0) vorn. 

Es gibt sie, die magischen Momente im Sport. Der eine Augenblick, an dem dir alles gelingen will. „Das ist der Grund, weshalb ich diesen Sport so liebe“, sagte Quarterback Sonny Weishaupt nach dem Spiel der Darmstadt Diamonds gegen die Wiesbaden Phantoms. Weniger als Eineinhalb Minuten waren beim Stand von 0:0 noch zu spielen. Die Diamonds waren bis an die 31-Yard-Linie der Gäste vorgedrungen und standen vor ihrem vierten und entscheidenden Versuch. „Für ein Fieldgoal war die Entfernung zu weit und wäre mir zu unsicher gewesen“, antwortete Offense Coordinator Alex Marquardt anschließend auf die Frage, warum der vierte Versuch ausgespielt wurde. „Was hätte passieren sollen? Wenn der Versuch incomplete gewesen wäre, hätte Wiesbaden den Ball tief in der eigenen Hälfte bekommen. Mehr nicht“.

Als Weishaupt den Ball von seinem Center bekam, dem Gegner ausweichen musste, keine Anspielstation fand und sich dann doch Nico Chesi freigelaufen hatte, warf er den Ball diagonal über das Feld und in die Arme seines Receivers. Es war das 6:0 für die Diamonds, und nach dem Extrapunkt (ebenfalls durch Chesi) war der Sieg im Derby gegen die Wiesbaden Phantoms, der erste Sieg der Saison, gesichert, denn die Gäste konnten in der verbleibenden Spielzeit nicht mehr zurück schlagen. „Ich wusste, dass es sehr eng werden kann“, bestätigte Linebacker Rick Winkler später.

Es war ein rasantes und packendes Spiel im gut besuchten Bürgerpark bei herrlichem Frühlingswetter. Beide Teams lieferten sich ein gutes Duell, bei dem zwar die Punkte fehlten, die Zuschauer aber dennoch auf ihre Kosten kamen. Marquardt bestätigte danach auch, dass Spiele der Diamonds gegen Wiesbaden durch ihre Spannung, Dramatik und dem Derbycharakter leben. Dabei gab es in der ersten Hälfte viele, teils kleinlich ausgelegte Strafen auf beiden Seiten. Nach der Pause hatten sich aber scheinbar alle Spieler auf den Kurs der Schiedsrichter eingestellt. „Uns fehlte dieses kleine bisschen Glück und das hatten wir dann zum Schluss“, meinte Winkler noch grinsend.

Eine Strafe aber sollte den Wiesbadenern das Spiel kosten. Beim vierten Versuch in der eigenen Hälfte waren die Diamonds gezwungen zu punten, doch ein Abseits der Phantoms reichte für einen neuen ersten Versuch. Im anschließenden Drive konnten die Gastgeber das Spiel für sich entscheiden. „Uns ist eine kleine Last von den Schultern gefallen“, gab Weishaupt anschließend zu Protokoll. „Es war kein schöner Sieg, aber einer, der für die Mannschaft wichtig gewesen ist.“

Jetzt geht es für die Diamonds in eine dreiwöchige Pause, bevor am 14. Juni 2014 mit Holzgerlingen der nächste Gegner im Bürgerpark gastiert. Diese sieht Sonny Weishaupt auf einem Niveau mit den Wiesbaden Phantoms und auch Alex Marquardt und Rick Winkler erwarten einen heißen Fight und einen knappen Ausgang.

Bild: Sebastian Pöthig
Quelle: Darmstadt Diamonds

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen