Probebohrungen auf der Mathildenhöhe


5. April 2014 - 09:25 | von | Kategorie: Lokal | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Mathildenhöhe DarmstadtWegen der bevorstehenden energetischen Sanierung der Ausstellungshallen auf der Mathildenhöhe lässt der städtische Eigenbetrieb Kulturinstitute der Wissenschaftsstadt Darmstadt ab Montag (07.04.14) Testbohrungen durchführen, um zu prüfen, ob in diesem Bereich Erdwärme gefördert werden kann. Vor den Ausstellungshallen zwischen Russischer Kapelle und Platanenhain wird zu diesem Zweck ein Bohrgestänge für die Testsonden installiert. Ziel der Bohrungen ist die Ermittlung des Potentials für die Förderung von Erdwärme, die die Ausstellungshallen und eventuell auch weitere Gebäude im Winter mit Wärme versorgen könnte. Dadurch ließen sich erhebliche Mengen an Wärmeenergie einsparen. „Mit diesen Probebohrungen kommen wir als Stadt unserer Pflicht nach, alle sinnvollen Möglichkeiten für eine nachhaltige und kostengünstige Energieversorgung der Ausstellungshallen auf der Mathildenhöhe zu prüfen“, erklärt dazu Prof. Dr. Ludger Hünnekens, der Leiter des Eigenbetriebs Kulturinstitute. Wie der Eigenbetrieb Kulturinstitute informiert, werden die Bohrungen etwa drei Tage dauern. Anschließend wird der so genannte „Response-Test“ zur Auswertung der zu erwartenden Güte für die Geothermienutzung erfolgen. Insgesamt ist mit einer Ausführungszeit der Arbeiten rund um die Bohrungen von etwa einer Woche zu rechnen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen