Beregnungsanlage im Orangeriegarten wird erneuert


26. März 2014 - 10:10 | von | Kategorie: Lokal | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Orangerie„Ich möchte gerne die Nutzerinnen und Nutzer des Orangeriegartens und alle Interessierten über die derzeitigen Baumaßnahmen in dem historischen Park informieren“, erklärt die derzeit für Grünflächen zuständige Stadträtin Barbara Akdeniz. „Vor Ort wird die Beregnungsanlage erneuert, denn faktisch sieht es so aus, dass die technische Anlage noch aus dem Jahr 1980 stammt und aufgrund von erheblichen technischen Mängeln erneuert werden muss. Aufgrund der Schäden in der Anlage, müssen die städtischen Gärtner die Rasenflächen und Blumenbeete per Hand bewässern, dadurch geht viel Zeit für andere notwendige Maßnahmen verloren“, erläutert Stadträtin Barbara Akdeniz. „Und wir wollen ja dafür sorgen, dass diese schöne Gartenanlage in Bessungen aber auch die anderen Grünflächen weiterhin gut gepflegt den Darmstädterinnen und Darmstädtern als Erholungsort zur Verfügung stehen.“

Bereits im letzten Jahr wurden im Orangeriegarten die alten sogenannten Schwinghebelregner gegen moderne Versenkregner ausgetauscht. Derzeit finden Bauarbeiten an der Hauptzuleitung statt, weil sich bei der Überprüfung herausgestellt hat, dass sich die, aus den 60iger Jahren stammende, Graugussleitung mit Ablagerungen zugesetzt hat und dadurch der Wasserdruck sehr gering war. „Die Tiefbauarbeiten für die Hauptzuleitung vor dem Orangeriegebäude sind derzeit mit Gräben und Bergen von Aushub kaum zu übersehen. Für die grundhafte Instandsetzung der Regner und der Zuleitung der Beregnungsanlage werden vom Grünflächenamt insgesamt rund 48.000 Euro aufgewendet. Die Maßnahme wird voraussichtlich Ende des Monats März abgeschlossen sein,“ so Akdeniz weiter.

Bereits vor einiger Zeit wurden von den städtischen Gärtner-Auszubildenden Stahlkanten als Wegeeinfassung eingebaut, um die Verkrautung der Wegeflächen zu reduzieren. Wie bisher wurden von den Gärtnern der Stadtgärtnerei auch in diesem Jahr bereits wieder mehr als 16.000 Frühjahrsblüher gepflanzt um den Orangeriegarten attraktiv zu gestalten. Dank der Erneuerung der Beregnungsanlage und der fleißigen Hände der städtischen Gärtnerinnen und Gärtner werden sich alle Besucher weiterhin an sattem Grün und farbenprächtigen Rabatten im Orangeriegarten erfreuen können.

Der Orangerie-Park wurde vom kurpfälzischen Hofgärtner J. K. Ehret aus Heidelberg gestaltet. Die symmetrische barocke Anlage mit ihren breiten Achsen und Fontänen ist von Baumalleen umsäumt und besteht aus dreifach gestuften Ebenen. Im Sommer, wenn die Südfrüchte in ihren großen Kübeln wieder die Parkwege säumen, macht die Anlage ihrem Namen alle Ehre und bietet ein mediterranes Flair mitten in Darmstadt. Die Orangerie war einst das Winterquartier für sardische oder sizilianische Orangenbäume. Sie wurde 1719 bis 1721 nach Entwürfen des bekannten Architekten Rémy de la Fosse erbaut. Heute dient das barocke Gebäude als Veranstaltungsstätte.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , ,




Kommentar verfassen