Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Depot-Sammelcontainer für Elektrokleingeräte in der Wissenschaftsstadt Darmstadt werden gut angenommen


11. März 2014 - 09:11 | von | Kategorie: Pressemitteilung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

EAD - Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und DienstleistungenIm Mai 2013 hat der Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen (EAD) 25 Depot-Sammelcontainer für Elektrokleingeräte in der Wissenschaftsstadt Darmstadt aufgestellt. Die erfassten Mengen von Elektrokleingeräten konnten im Jahr 2013 mit 5,6 Kilogramm pro Jahr und Einwohner gegenüber dem Jahr 2012 (5,1 Kilogramm pro Jahr und Einwohner) um 10 Prozent gesteigert werden. Die Mindestsammelmenge von vier Kilogramm pro Jahr und Einwohner, die im Elektrogesetz von 2006 verankert ist, wurde deutlich überschritten.

Zur Steigerung der Sammelmenge und Förderung der ordnungsgemäßen Entsorgung der Elektrokleingeräte, die einen wichtigen Beitrag zum aktiven Umweltschutz bei gleichzeitiger Schonung der Rohstoff-Ressourcen darstellt, plant der EAD, die Abgabe von Elektrokleingeräten auch in ausgewählten Baumärkten zu ermöglichen.

Die Getrenntsammlung von Elektro- und Elektronikgeräte ist Voraussetzung dafür, dass der Schadstoffeintrag in Restabfällen verhindert werden kann. Elektro- und Elektronikgeräte enthalten zu einem einen nicht unerheblichen Anteil Eisenmetalle aber auch andere Stoffe, wie Blei, Chrom und Quecksilber, die bei nicht sachgerechter Demontage zur Belastung von Umwelt und menschlicher Gesundheit führen können. Aus diesem Grunde bestimmt das Elektrogesetz, dass nicht mehr funktionstüchtige Elektro- und Elektronikgeräte vollständig der kommunalen Sammlung oder – wenn freiwillige Rücknahmesysteme genehmigt wurden – dem Handel zu überlassen sind. Die Entsorgung über gewerbliche Schrottsammmlungen ist gesetzeswidrig. Der EAD garantiert, dass die Elektrogeräte fachgerecht entsorgt werden. Die Mitarbeit der Darmstädter Bürgerschaft ist jedoch unerlässlich, um alle Elektrogeräte einer Verwertung zukommen zu lassen. Auf der Internetseite des EAD sind weitere Informationen zur Entwicklung der Abfallmengen in Darmstadt abrufbar.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen