Verkehrsbeeinträchtigungen durch Neubau auf dem Grundstück des ehemaligen Stolze-Hauses


22. Dezember 2013 - 10:19 | von | Kategorie: Info, Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

BaustelleAuf dem Grundstück des ehemaligen „Stolze-Haus“ auf der Ostseite der Neckarstraße zwischen Rheinstraße und Adelungstraße wird Anfang Januar 2014 mit dem Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses begonnen. Ab dem 04. Januar beginnt voraussichtlich die Einrichtung der neuen Verkehrsführung, ab dem 06. Januar starten die Bauarbeiten. Für die Abwicklung der Baustelle ist es erforderlich, dass sowohl der Gehweg als auch Teile der Fahrbahn für den öffentlichen Verkehr gesperrt werden, um die Andienung der Baustelle zu gewährleisten; diese Einschränkungen des Verkehrs auf der Neckarstraße sind für die Dauer von 16 Monaten geplant.

Nach der Einrichtung der Baustelle werden unverändert zwei Fahrspuren für den Geradeausverkehr in Richtung Norden zur Verfügung stehen. Der linksabbiegende Verkehr in die Rheinstraße nach Westen wird auf Höhe der Baustelle nur noch eine Fahrspur haben; erst direkt vor der Ampel steht dann auch der zweite Fahrstreifen wieder zur Verfügung. Zusätzlich wird auch das Ampelprogramm verändert: Die Grünzeit für die Geradeausfahrer aus der Neckarstraße wird verlängert, um Staus möglichst zu verhindern.

Bereits beim Abbruch des alten Gebäudes habe eine vergleichbare Verkehrseinschränkung eingerichtet werden müssen, erläutert Darmstadts Bau- und Verkehrsdezernentin Brigitte Lindscheid. „Da die Baustelle direkt vor der Ampel an der Kreuzung Rheinstraße / Neckarstraße liegt, kam es damals zu Problemen beim Einfädeln in die richtigen Fahrstreifen. Betroffen waren die Geradeausfahrspuren aus Richtung Neckarstraße in die Kasinostraße. Damit diese Schwierigkeiten bei der jetzt beginnenden Bauphase vermieden werden können, haben die Verkehrsfachleute des Straßenverkehrs- und Tiefbauamts pragmatische Lösung erarbeitet, und wir hoffen sehr, damit das Problem in den Griff zu bekommen. Sollte es dennoch in Spitzenzeiten zu Staus kommen, sollte die Baustelle umfahren werden: Autofahrer sollten spätestens dann der Umleitungsbeschilderung folgen. Diese führt von der Neckarstraße in die Hügelstraße und weiter über die Hindenburgstraße zur Rheinstraße. Unser vorrangiges Ziel ist es, mit all diesen Maßnahmen die Verkehrsbeeinträchtigungen durch die Baustelle möglichst gering zu halten“, so Stadträtin Lindscheid.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen