Vivarium: Nachwuchs im Tropenhaus


4. Dezember 2013 - 08:06 | von | Kategorie: Lokal, Umwelt | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Zoo Vivarium DarmstadtIm Tropenhaus des Zoo Vivarium hat es gleich mehrfachen Nachwuchs gegeben. Die beiden Stumpfkrokodile, die seit 1970 in Darmstadts Tiergarten leben, haben Zuwachs bekommen. Am 24. August und am 3. September schlüpfte je ein kleines Stumpfkrokodil. Die Reptilien hatten bei ihrem Schlupf eine Körperlänge von rund 20 Zentimetern und wachsen gesund heran. Die beiden kleinen Panzerechsen sind in einem eigens für sie eingerichteten Becken in der Aquarien- und Terrarienhalle zu sehen.

Als jüngster Zuchterfolg bei den Schmetterlingen sind dort Atlasspinner „made in Darmstadt“ zu sehen. Die Lebensdauer als erwachsenes Insekt ist bei dem Atlasspinner recht kurz. Daher ist es schwierig bei dieser Art, die mit einer Flügelspannweite von fast 30 Zentimetern und einer Flügelfläche von 400 Quadratzentimetern zu den größten Schmetterlingen überhaupt zählt, zur gleichen Zeit Männchen und Weibchen zu haben. Nach dem Schlupf aus dem Kokon lebt ein Weibchen nur rund zehn Tage, während die Männchen höchstens sieben Tage alt werden und nur in den ersten Tagen ihres kurzen Lebens kopulieren können. Nachdem die Eier gelegt werden, schlüpfen nach zehn Tagen die Raupen, die mit den Blättern des Fliederbaumes ernährt werden. Nach etwa zwei Monaten ständigen Fressens verpuppen sich die Raupen und kommen, nach einer Puppenruhe von rund fünf Wochen, aus ihren Kokons als fertiger Schmetterling heraus.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen