Spannende Herbstfreizeiten bietet das Albert-Schweitzer-Haus


29. September 2013 - 10:59 | von | Kategorie: Jugend | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

KinderSpannung pur ermöglichen auch 2013 die städtischen Herbstfreizeiten der Wissenschaftsstadt Darmstadt im Albert-Schweitzer-Haus in Lindenfels: Die Kinder- und Jugendförderung des städtischen Jugendamts bietet in diesem Jahr zwei Freizeiten für verschiedene Altersgruppen und mit unterschiedlichen Themen an. Kooperationspartner des Freizeitprojekts ist der Träger des Albert-Schweitzer-Hauses, der Verein KuBuS e.V.. Noch sind Plätze für die Herbstferien frei.

„Die städtischen Herbstfreizeiten in Kooperation mit dem Verein KuBuS e.V. sind ein Angebot für alle Kinder zur gemeinsamen Erholung, das spannende Erlebnisse mit Gleichaltrigen ermöglicht. Wir wollen damit nicht zuletzt Teamgeist, Verantwortungsbewusstsein und respektvollen Umgang miteinander fördern. Wir legen großen Wert darauf, dass sich Kinder aktiv beteiligen können, denn sie wissen am besten, was ihnen Spaß macht und was sie interessiert. Deshalb versuchen wir ganz bewusst, die Erwartungen und Vorschläge der Kinder in die Freizeiten zu integrieren“, erläutert Jugend- und Sozialdezernentin Barbara Akdeniz.

In der Zeit vom 11. bis 18. Oktober machen sich Mädchen und Jungen zwischen sechs und neun Jahren in Lindenfels auf die Suche nach einem Fabelwesen unter dem Motto: „Drache erwache“, sie tauchen in die Welt der Mythen und Burgen ein und werden zum Ritter geschlagen. Die Freizeit kostet 170 Euro inklusive Übernachtung und Verpflegung. Die 10- bis 14jährigen begeben sich im gleichen Zeitraum auf die Spuren des „ASH-Gespensts“ – gemeint ist das Albert-Schweitzer-Haus. Um aufregende Momente zu erzielen und Mut zu beweisen, werden hier Rollen gewechselt und lustige Spukstreiche überlegt. Auch diese zweite Herbstfreizeit der Wissenschaftsstadt Darmstadt kostet 170 Euro inklusive Übernachtung und Verpflegung.

Das städtische Jugendamt legt viel Wert auf die Sicherheit der Kinder und die Qualität der Freizeiten: Alle Angebote werden von geschulten Jugendleiterinnen und Jugendleitern betreut, die auch einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert haben.

Eltern, die Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch beziehen oder Geringverdienende sind, können für die Freizeiten Zuschüsse erhalten. Anmeldung sind möglich vormittags in der Zeit von 8 Uhr bis 12 Uhr und nach telefonischer Terminvereinbarung im städtischen Jugendamt, Abteilung Kinder- und Jugendförderung, Frankfurter Straße 71, 64293 Darmstadt, E-Mail: Freizeiten [at] darmstadt.de, Telefon 13-24 85.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen