Online-Befragung zu Grünflächen – Verlängerung der Frist


24. September 2013 - 07:27 | von | Kategorie: Politik, Umwelt | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Herrngarten DarmstadtBereits seit dem 1. September wird in Darmstadt die Online-Befragung zu den Grünflächen in der Stadt durchgeführt. Um ein möglichst aussagekräftiges Bild zu erhalten, ist eine möglichst hohe Beteiligung wünschenswert. Mit der Verlängerung der Frist vom 30. September auf den 3. Oktober 2013 haben alle Darmstädterinnen und Darmstädter nun noch länger die Möglichkeit, mit ihren Meinungen zur zukünftigen Umsetzung der Gestaltung und Pflege der städtischen Grünanlagen beizutragen.

Um die eigene Arbeit zu evaluieren und um Anregungen für neue Schwerpunkte zu erhalten, führen die Garten- und Grünflächenämter dieses Jahr bundesweit eine Befragung durch. Sie wird durch die Deutsche Gartenamtsleiterkonferenz (GALK) organisiert und läuft per Internet deutschlandweit in mehr als 40 Kommunen im Zeitraum von Anfang Mai bis Ende Oktober 2013.

„Die öffentlichen Grünanlagen, Parks und Kinderspielplätze, Friedhöfe, Straßenbäume, Spazierwege und naturnahen Freiflächen sind wichtig für die Lebensqualität in unserer Stadt und wichtig für das Stadtklima. Aufgrund der zum Teil sehr intensiven Nutzung und des begrenzten öffentlichen Budgets ist die Pflege und Instandhaltung eine große Herausforderung“, sagt Umweltdezernentin Brigitte Lindscheid. „Ich bin stolz darauf, dass es trotz angespannter Haushaltslage nach wie vor gelingt, unsere schönen und deshalb auch rege genutzten Freiflächen, wie beispielsweise den Herrngarten und die Orangerie in vorbildlicher Weise zu pflegen und den Menschen in der Stadt zur Entspannung und Erholung zur Verfügung stellen zu können. Die Befragung bietet die Möglichkeit, mit Anregungen, Lob und Kritik die Entwicklung unserer Parks und Grünflächen mit zu gestalten.“

Der Fragebogen ist während des Befragungszeitraums noch bis zum 3. Oktober 2013 im Internet auf der Startseite von www.darmstadt.de zu finden. Im Fragebogen werden keine persönlichen Daten abgefragt, sondern nur allgemeine Angaben für eine statistische Einordnung der Informationen. Der Fragebogen ist mit der Datenschutzbeauftragten der Wissenschaftsstadt Darmstadt abgestimmt. Die Umfrageergebnisse werden in einer Publikation veröffentlicht.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen