Mehr Grün für die Grafenstraße


12. September 2013 - 07:40 | von | Kategorie: Veranstaltung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

BaumIn den vergangenen zwei Jahren wurden die Anwohnerinnen und Anwohner sowie interessierte Bürger bereits mehrmals in die Planungen für die Grafenstraße einbezogen. Im August 2011 lud Stadträtin Brigitte Lindscheid zur erste Informationsveranstaltung ein. Kontinuierlich wurde auch danach die Meinung der Bürgerinnen und Bürger zur Umgestaltung der Grafenstraße eingeholt und in die Vertiefung der Planungsüberlegungen mit einbezogen. In zwei Testphasen wurden unterschiedliche Verkehrsführungen überprüft. Die Einrichtung einer durchgängigen Einbahnstraßenregelung zwischen Rhein- und Elisabethenstraße hat sich inzwischen als gelungene Regelung bewährt. Im September 2012 wurden die ersten auf dieser Verkehrsführung basierten Planentwürfe für die Neugestaltung der Grafenstraße erarbeitet in einer Bürgerinformationsveranstaltung zur Diskussion gestellt. Die von den Bürgerinnen und Bürgern vorgebrachten Ideen und Hinweise wurden anschließend so weit wie möglich in die Planung eingearbeitet.

Bau- und Verkehrsdezernentin Brigitte Lindscheid wird die neu aktuellen Planungsüberlegungen der Verwaltung in einer weiteren Informationsveranstaltung am 25. September 2013 (Mittwoch) um 18 Uhr im Offenen Haus (Lilienpalais), Rheinstraße 31 präsentieren und zur Diskussion stellen.

Aus Sicht von Stadträtin Lindscheid wird die geplante Neugestaltung der Grafenstraße die Aufenthaltsqualität in der Mollerstadt deutlich verbessern: „Mit der aktuellen Planung schaffen wir mehr Raum zum Flanieren und Verweilen. Darüber hinaus können zahlreiche neue Bäume gepflanzt werden. Mehr Grün für die Grafenstraße war einer der zentralen Wünsche, die in der letzten Informationsveranstaltung formuliert wurden. Diesem Anliegen sind wir bei der Überarbeitung der Pläne für die Grafenstraße nachgekommen. Es wurden sogar spezielle Suchgrabungen durchgeführt, um die genaue Lage der zahlreichen unterirdischen Leitungen ausfindig zu machen, um schon frühzeitig sicherzustellen, dass die wünschenswerten neuen Baumstandorte auch tatsächlich realisiert werden können.“

Ebenfalls neu ist der Vorschlag, den Platz vor dem Stadthaus künftig nicht mehr als Parkplatz zu nutzen, sondern auch hier Aufenthaltsbereiche mit Spielmöglichkeiten für Kinder zu schaffen. Dazu wurden zwei Planungsvarianten erarbeitet, die am 25. September zur Diskussion gestellt werden sollen.

Eine Zusammenfassung des bisherigen Planungsprozesses sowie die Ergebnisse der bislang durchgeführten Öffentlichkeitsbeteiligung können im Internet unter www.darmstadt.de/grafenstrasse nachgelesen werden.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen