Jung und alt in einem Boot – 5. Darmstädter Seniorentage


2. September 2013 - 15:21 | von | Kategorie: Veranstaltung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

DarmstadtiumDie Darmstädter Seniorentage gibt es dieses Jahr bereits zum fünften Mal im Wissenschafts- und Kongresszentrum „darmstadtium“. Unter dem Motto „Gepflegt älter werden“ können sich alle interessierten Menschen am Samstag (07.09.13) umfassend über Angebote und Möglichkeiten der aktiven Gestaltung ihres Alltags und das Älter werden in Darmstadt informieren. Auch in diesem Jahr wird dabei ein Fokus auf die Aktivitäten in den Stadtteilen gelegt.

Die ersten vier Darmstädter Seniorentage, die sich mit zuletzt über 4.000 Seniorinnen und Senioren einer positiven Besuchsresonanz erfreuten, sind für die Veranstalterinnen – dem Darmstädter Seniorenrat e.V., der Wissenschaftsstadt Darmstadt sowie der Fachkonferenz Altenhilfe – ein Beleg dafür, dass sich diese Veranstaltung in Darmstadt fest etabliert hat. Die offizielle Eröffnung des InfoMarktes der Darmstädter Seniorentage 2013 beginnt um 9.45 Uhr mit Sozialdezernentin Barbara Akdeniz und der Vorsitzenden des Seniorenrats, Irmgard Klaff-Isselmann.

Das wissenschaftliche Fach-Forum Pflege wird sich an diesem Samstag vor Ort mit dem großen Themenfeld Pflege älterer Menschen in all seinen Facetten und Problembereichen intensiv beschäftigen. Unter dem Motto „Jung und Alt in einem Boot“ wird eine gemeinsame Kundgebung auf den Fachkräftemangel in der Pflege älterer Menschen aufmerksam machen. Treffpunkt dazu ist um 11 Uhr im darmstadtium. Fachvorträge und Diskussionsforen bieten einen intensiven Austausch mit der Thematik Pflege.

Irmgard Klaff-Isselmann, Vorsitzende des Seniorenrats Darmstadt sagt: „Wir vom Seniorenrat Darmstadt haben wieder einmal ein vielfältiges, interessantes Angebot zusammengestellt, das dem diesjährigen Motto „Gepflegt Älter werden“ folgt. Über 90 Aussteller bieten Neuigkeiten, Informationen, Gespräche und viele Aktivitäten. Das ist jedes Mal wieder ein Kraftakt, wir sind stolz, dass uns das wieder gelungen ist. Ein Chorwettbewerb motiviert zum Mitmachen und Mitsingen. Das Vortrags- und Aktionsprogramm bringt viele interessante Programmpunkte. Neu ist in diesem Jahr ein Darmstadt-Quiz, wo die Besucherinnen und Besucher überprüfen können, wie gut sie ihre Heimatstadt kennen. Unser Messecafé im Senioren-Treff lädt auch diesmal wieder zum Verweilen ein. Beim 1. Fachforum Pflege auf unseren Darmstädter Seniorentagen geben Fachleute aus Wissenschaft und Praxis Auskunft zu allen Fragen älterer Menschen. Die Aktion ‚Jung und alt in einem Boot‘ gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Pflegeschule am Samstag, 7.September, 11 Uhr, will auf den Pflegenotstand und in die Defizite bei der Ausbildung junger Menschen in der Altenpflege hinweisen.“

Darmstadts Sozialdezernentin, Barbara Akdeniz erklärt zur Eröffnung der Darmstädter Seniorentage 2013: „Wir haben in Darmstadt ein umfangreiches Angebot an Unterstützung und Hilfen für ältere Menschen. Besonders die präventiven Angebote in unseren Stadteilen sind wichtig, um gerade pflegebedürftigen, oft in der Mobilität eingeschränkten Personen, ortsnahe Möglichkeiten zur aktiven sozialen und kulturellen Teilhabe zu bieten. Die Seniorentage greifen im Fachforum ‚Gepflegt älter werden – Realität, Alternativen, Perspektiven‘ anhand eines Fallbeispiels die vielfältige Netzwerktätigkeit zur Organisation einer guten Versorgung auf und erläutern mit Fachleuten auf dem Podium die Perspektiven für Darmstadt. Wir wollen ein selbst bestimmtes Älterwerden in unserer Stadt gewährleisten, dazu braucht es ausreichende, bedarfsgerechte Angebote in den unterschiedlichsten Bereichen: Wohnen, Pflege und Gesundheit, Sport, Freizeit und Kultur, aber auch Bildung, Mobilität und Beratung sowie mit Blick auf Unterstützungsleistungen zu Existenzsicherung und anderen Bedarfen.“

Mitveranstalter der diesjährigen Seniorentage ist auch die Fachkonferenz Altenhilfe. Der Vorsitzende, Jürgen Frohnert, weist ausdrücklich auf das Motto „Gepflegt älter werden“ hin, verbunden mit der Forderung nach guten Rahmenbedingungen für die Pflege. Anliegen der Fachkonferenz Altenhilfe ist es, im Fach-Forum auf immer größer werdende Schieflagen bei der Pflege hinzuweisen und Lösungsmöglichkeiten zu diskutieren.

Das Programm der 5. Darmstädter Seniorentage bietet von 10 Uhr bis 17 Uhr Informationen zu Wohnen und Leben, Unterstützung und Pflege, Vorsorge und Betreuung, Gesundheit und Wohlbefinden, Seelsorge und Lebenshilfe, Sport und Bewegung, Wohnformen und Wohnraumanpassung.

Zahlreiche städtische Ämter geben an Informationsständen einen Überblick über die kommunalen Dienstleistungen für ältere Menschen. Wie auch bereits im letzten Jahr, haben interessierte Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich am Seniorentag zu stadtteilbezogen Angeboten im Markt der Möglichkeiten zu informieren.

Das Veranstaltungsprogramm der Seniorentage liegt im Bürgerinformationszentrum am Luisenplatz, im Amt für Soziales und Prävention, in der Frankfurter Straße 71, den Seniorentreffs und den Bezirksverwaltungen bereit. Das Amt für Soziales und Prävention sendet das Programm mobilitätseingeschränkten Personen auch per Post zu.

Weitere Infos im Netz.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen