Akademie für Tonkunst: Neuer Bachelor-Studiengang „Angewandte Musikalische Kunst“


9. August 2013 - 07:38 | von | Kategorie: Wissenschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Akademie für Tonkunst DarmstadtDie Akademie für Tonkunst der Wissenschaftsstadt Darmstadt richtet zum 1. Oktober 2013 den neuen Studiengang „Angewandte Musikalische Kunst“ (B.Mus.) an ihrer University of Cooperative Education ein. Die Ständige Akkreditierungskommission der Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur (ZEvA) hat Anfang Juli den Antrag der Akademie für Tonkunst beraten und die Akkreditierung des Studiengangs für die Dauer von fünf Jahren ohne Auflagen beschlossen.

Der Studiengang „Angewandte Musikalische Kunst“ ist auf acht Semester angelegt und schließt mit dem Bachelor of Music ab. Es werden drei unterschiedliche Studienschwerpunkte angeboten: Instrumental, Vokal und Komposition; das Studium bereitet vorwiegend auf Tätigkeitsfelder des freiberuflichen Musikers vor.

Zugangsvoraussetzungen sind die Hochschulzugangsberechtigung und das erfolgreiche Absolvieren einer Aufnahmeprüfung. Dabei halten sich theoretische und praktische Anteile die Waage.

„Neben dem bereits im Jahr 2011 akkreditierten Bachelor-Studiengang „Instrumental- und Gesangspädagogik“ ist dieses neue Studienprogramm ein zweiter wesentlicher Schritt zur Entwicklung und Zukunftssicherung des Studienangebots der University of Cooperative Education an der Akademie für Tonkunst. Dass das neue Studienangebot ohne Auflagen akkreditiert wurde, zeigt, auf welch hohem Niveau unsere Berufakademie an der Akademie für Tonkunst arbeitet und bestätigt unsere Entscheidung zur Einrichtung dieses Bildungsangebots“, so Darmstadts Oberbürgermeister und Kulturdezernent Jochen Partsch.

Bewerbungen für den neuen Studiengang „Angewandte Musikalische Kunst“ der University of Cooperative Education an der Akademie für Tonkunst der Wissenschaftsstadt Darmstadt sind noch bis Anfang September möglich. Informationen für Studieninteressierte gibt es bei Karl-Wieland Kurz (Leiter der Studienabteilung) unter der Telefonnummer 06151/964516.

Zeitgleich mit dem neuen Studiengang „Angewandte Musikalische Kunst“ startet auch die neue internationale Kooperation der Berufsakademie mit dem KIM SO-Wol College an der Pai Chi University in der Republik Korea. Im Zentrum der Zusammenarbeit stehen der Austausch von Dozenten und Studierenden, die Kooperation im Forschungsbereich und die Organisation gemeinsamer Konferenzen.

Hintergrundinformation

Die Pai Chai Universität in Südkorea wurde 1885 gegründet und ist eine der ältesten privaten Universitäten des Landes. Ihr Campus liegt in Daejeon Metropolitain City an den unteren Hängen der Yeonja Berge. Sie hat rund 14.000 Studierende.

Die Stadt Daejeon hat rund 1,5 Millionen Einwohner und liegt südlich von Seoul. Sie ist die fünftgrößte Stadt Süd-Koreas und gilt als das „Silicon Valley of Korea“. 1998 etablierte Daejeon die World Technopolis Association (WTA), um regionale Entwicklungen in Kooperation mit Welt-Wissenschafts-Städten zu befördern. Bis heute hat sie 67 Mitglieder in 32 Ländern. Aktiv kooperiert die WTA mit vielen internationalen Organisationen, sie gehört zu den offiziellen Beratern der UNESCO.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , ,




Kommentar verfassen