34-Jähriger stürzt von Schlossmauer


9. Juli 2013 - 18:05 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

RettungswagenMit einem tragischen Unfall hat das Darmstädter Heinerfest für einen 34-jährigen Mann am Dienstagmorgen (09.07.2013) geendet. Der junge Mann, der auf dem Heinerfest gearbeitet hatte, war gegen 06.50 Uhr von der Schlossmauer circa vier Meter tief in einen Treppenabgang im nördlichen Teil des Schlossgrabens in Richtung Karolinenplatz gestürzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der 34-Jährige über ein Absperrgitter auf die Schlossmauer geklettert und ist dort ausgerutscht. Bei dem Sturz hat sich der Mann lebensgefährlich verletzt. Die Einsatzkräfte konnten ihn nur bewusstlos bergen. Er wurde zuerst mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und im Anschluss mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Frankfurt geflogen. Warum der junge Mann über die Absperrung kletterte ist unklar, zumal ein Tor in der Nähe war. Nach Angaben von Zeugen soll auch Alkohol im Spiel gewesen sein. Die Ermittlungen zur genauen Klärung der Unfallursache dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen