Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Darmstädter Ferienspiele 2013


30. Juni 2013 - 10:30 | von | Kategorie: Jugend | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

SonnenblumeDer Darmstädter Sommer kann kommen: Die Darmstädter Ferienspiele starten – pünktlich zum Beginn der Hessischen Schulferien – am Freitag, 5. Juli 2013, mit einem facettenreichen Programm: Über 60 Angebote warten auf Darmstädter Kinder und Jugendliche, die in der schulfreien Zeit nicht verreisen. Das Sommer-Programm der Darmstädter Ferienspiele läuft bis zum 16. August.

„Die städtische Kinder- und Jugendförderung der Wissenschaftsstadt hat wieder ein abwechslungs- und erlebnisreiches Programm gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartnern, freien Trägern der Kinder- und Jugendarbeit, Vereinen und Institutionen zusammengestellt, das sich sehen lassen kann“, sagt Jugend- und Sozialdezernentin Barbara Akdeniz. „Die Darmstädter Ferienspiele bieten ein ungemein vielfältiges, kinder- und familienfreundliches, vor allem flächendeckendes Angebot für jeden Geldbeutel. Vielfalt ist dabei Trumpf, denn jedes Kind ist einzigartig. So ist die Programmbreite der Ferienspiele ein Garant dafür, dass für jedes Kind etwas Passendes dabei ist.“

So bieten die Ferienspiele etwa das niedrigschwellige Angebot „Ferienspiele im Prinzert“ (Veranstalter: Nachbarschaftsverein Darmstadt) auf der Minigolfanlage im Prinz-Emil-Garten für Kinder von sechs bis zwölf Jahren, bei der keine Voranmeldung nötig ist. Alles über den Lernort Bauernhof erfahren Kinder auf dem Hofgut Oberfeld. Dort gibt es zudem eine Indianerwoche – Winnetou lässt grüßen.

Zu den Highlights der Ferienspiele gehört auch die Ferienfreizeit „Albert-Schweitzer-City“, das die Kinder- und Jugendförderung der Wissenschaftsstadt Darmstadt in Kooperation mit dem Verein KuBus im Albert-Schweitzer-Haus Lindenfels organisiert.

Eine Premiere sind in diesem Jahr erstmals inklusiven Ferienspiele im Martinsviertel: Das Thema „Ritter und Burgen“ steht auf dem Außengelände der Kurt Jahn-Anlage im Blickpunkt. Veranstalter sind die Martin-Luther-Gemeinde/Baas-Halle in Zusammenarbeit mit der Nieder-Ramstädter Diakonie und dem städtischen Eigenbetrieb Darmstädter Werkstätten und Wohneinrichtung im Kontext des Projektes „Inklusives Martinsviertel“.

Weitere Programmpunkte sind die Angebote „Auf den Spuren von „Pippi Langstrumpf im Taka-Tuku-Land“, der Ferienkurs „Klettern, Spielen, Sport, Spaß“ im Alpin- und Kletterzentrum Darmstadt oder das Angebot „Die wilden Farben des Sommers“. Der Kinderzirkus Datterino ist mit einer Ferienspielwoche, Kinderzirkuswoche und einer Jugendwoche mit von der Partie (Ort: Forsthaus Fasanerie). „Brücken, Boote, Bauten“ heißt dagegen eine Abenteuerwoche im Bioversum Kranichstein. Die „Waldgeister“ (Motto: „Spiel und Spaß in Wald und Gras“) stehen im Fokus der Ferienfreizeit der NetzWerkStadt, dem Unternehmen wie Merck, KAO, HBM, Schenck Process, Daimler Benz angehören sowie die Wissenschaftsstadt Darmstadt, das „Darmstädter Echo“ und die Hochschule Darmstadt. Eine Auslandsfreizeit nach Italien bietet die Evangelische Matthäusgemeinde vom 17. bis 27. Juli an, die Evangelische Jugend der Kirchengemeinde Wixhausen veranstaltet eine Schüler- und Jugendreise ebenfalls nach Italien, Venetien (Termin: 31.Juli bis 12.August 2013). Wen es lieber in den hohen Norden zieht, ist bei der Sommerferienzeit auf der Nordsee-Insel Borkum richtig aufgehoben (Veranstalter: Kinderhaus „Paradies“ in Kooperation mit dem Jugendzentrum „Go-In“).

In der Rudolf-Müller-Anlage am idyllischen Kleinen Woog findet auch diesmal wieder die beliebte Kinderstadt statt, wo Kids sich nach Herzenslust austoben, spielen und etwas bauen können. Kinder im Zentrum (KiZ) tummeln sich auf dem Aktivspielplatz im Herrngarten.

Auch in den Stadtteilen gibt es ein vielseitiges Programm: So gehen in der Heimstätte die „Zauberlehrlinge“ im Kinder- und Jugendhaus der Ev. Matthäusgemeinde um, in Eberstadt-Süd die Ferienspiele „Sommer im Süden“ und das Programm „Sommerspaß in den Streuobstwiesen“ vonstatten, in Kranichstein „KiSpoWo 2013 – Abenteuer pur“ auf dem Gelände des SV Blau-Gelb und in Arheilgen Aktive Ferien auf den Arheilger Plätzen. Vom Schnuppertag Budosport bis zum Tenniscamp beim TEC Darmstadt kommt auch der Sport nicht zu kurz.

„Der Bedarf an Ferienspielangeboten ist sehr hoch“, betont Stadträtin Barbara Akdeniz. „Jährlich nutzen 2.500 Kinder diese Angebote. Die Darmstädter Ferienspiele setzen durch das Engagement zahlreicher freier Träger gemeinsam mit der städtischen Kinder- und Jugendförderung immer wieder aufs Neue Maßstäbe und sind ein wertvoller Beitrag für eine kinder- und familienfreundliche Stadt“, so Akdeniz weiter. „Dank des von der Wissenschaftsstadt Darmstadt eingerichteten Sozialfonds kann jedes Darmstädter Kind das Angebot wahrnehmen, denn am Geldbeutel soll eine schöne Ferienfreizeit für alle Kinder und Jugendlichen unserer Stadt nicht scheitern. So können alle Kinder schöne, spannende Sommerferien verbringen.“

Eltern, die im Leistungsbezug nach SGB II oder XII sind, können für die Freizeiten über den Sozialfonds der Wissenschaftsstadt Darmstadt beim jeweiligen Träger einen Zuschuss beantragen.

Ein besonderer Akzent liegt auf der Vereinbarkeit von Familie und Beruf: So konnte die Frühbetreuung mit Rücksicht auf berufstätige Eltern ausgeweitet werden – die Evangelische Südostgemeinde und der Lernort Bauernhof Hofgut Oberfeld bieten nach Absprache Frühbetreuung an. So bedeuten die Ferienspiele nicht nur eine willkommene Abwechslung für die Kinder, sondern entlasteten auch die Eltern.

Alle Ferienangebote der Darmstädter Ferienspiele finden sich in der Broschüre „Aktive Ferien 2013“, die in allen Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, dem Stadtfoyer Bürgerinfozentrum des Neuen Rathauses und beim Jugendamt kostenlos erhältlich ist. Einen aktuellen Überblick und die Broschüre als pdf-Datei gibt es online.

Offiziell eröffnet Barbara Akdeniz die Ferienspiele am 5.Juli (Freitag) um 15 Uhr auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Das städtische Jugendamt, Abteilung Kinder- und Jugendförderung, das Rotzfreche Spielmobil und ubuntu e.V. präsentieren gemeinsam das Eröffnungsprogramm.

Weitere Infos: Jugendamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Kinder- und Jugendförderung, Tel. 06151 / 13 24 85 oder per E-Mail: Freizeiten [at] darmstadt.de.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen