Die Lilien und ihre Heimatstadt bauen ihre Partnerschaft aus – im Zentrum stehen die Zukunft des Stadions und die Erweiterung des Sponsorenkreises


13. Juni 2013 - 11:57 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

SV Darmstadt 98Nach der Sicherung des Verbleibs in der Dritten Liga bereitet sich der SV Darmstadt 98 intensiv auf den Start der neuen Saison vor. Der Verein und die Wissenschaftsstadt Darmstadt arbeiten auch zukünftig Hand in Hand, wenn es um die wichtige Rolle der 98er in ihrer Heimatstadt geht.

Die hervorragende Partnerschaft zwischen Stadt und SV 98 sei einer der Gründe, warum die Lilien seit zwei Jahren auf der bundesweiten Fußballlandkarte wieder eine wichtige Rolle einnehmen, so Oberbürgermeister Jochen Partsch und der Präsident des SV 98, Rüdiger Fritsch, übereinstimmend.

„Nach einer Durstrecke von 18 Jahren nehmen wir seit dem Aufstieg 2011 auf der bundesweiten Fußballlandkarte wieder eine wichtige Rolle ein und sind zudem wirtschaftlich solide aufgestellt. Gleichzeitig ist es gelungen, die 98er endgültig wieder in Stadt und Region fest zu verankern: Rund 6000 Zuschauer pro Heimspiel am Böllenfalltor und fast 250.000 Zuschauer insgesamt in den letzten beiden Jahren zeugen davon. Und das Potenzial ist damit bei weitem nicht ausgeschöpft. Die enge und vertrauensvolle Partnerschaft von Stadt und SV 98 bedeutet Rückhalt und Stabilität für die Vereinsführung, insbesondere im Hinblick auf die übernommene Verantwortung und unsere Planungen für die Zukunft. Der Verein und auch ich persönlich danken der Stadt, ihrem Oberbürgermeister Jochen Partsch und dem Bürgermeister und Sportdezernenten Rafael Reißer sehr für die Unterstützung in den letzten Jahren“, erläutert Rüdiger Fritsch.

Solidität und Vertrauen in die Heimatstadt des Vereins sind auch für den Darmstädter Oberbürgermeister zentral: „Der SV 98 stiftet Identität für die Menschen in Stadt und Region. Der Verein ist nicht selten am Arbeitsplatz, in der Uni, in der Schule und in den Familien das bestimmende Gesprächsthema. Es gibt kaum einen in unserer Stadt, der in den letzten Wochen nicht mit den Lilien gebangt und gehofft hat. Dass der Verbleib in der dritten Liga jetzt gesichert ist, macht es uns allen möglich, gemeinsame Ziele von Stadt und Verein neu anzusteuern. Dazu gehört das Gewinnen von Sponsoren ebenso wie die Konkretisierung der Planung rund um das Stadion“.

Die von der Wissenschaftsstadt Darmstadt in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie zum Stadion werde nun weiter auf Umsetzungsmöglichkeiten hin geprüft, kündigt Oberbürgermeister Jochen Partsch an. „Bisher haben sich zwei Entscheidungslinien herauskristallisiert, die wir weiter verfolgen wollen. Der Traditionsstandort der Lilien am Böllenfalltor soll erhalten werden, ein Ortswechsel für das Stadion scheint nicht Erfolg versprechend zu sein. Daraus ergibt sich auch, dass wir wohl auf einen Komplettneubau verzichten; zurzeit werden aber verschiedene Sanierungs- und Ausbauplanungen für das Stadion am Böllenfalltor entwickelt, die neben einer sportlichen Nutzung auch ergänzende Konzeptionen einbinden. Grundlage ist eine seriöse Finanzierung. Für uns ist eines klar: Wir werden kein finanzielles Risiko eingehen. Gerade hier ist die Wirtschaft in der Region gefordert. Darmstadts Sportdezernent Rafael Reißer wird die Studie in nächster Zeit der Öffentlichkeit vorstellen“.

Unterstützen wolle man den Verein auch bei der Erweiterung des Sponsorenkreises: „Die Lilien sind einer der populärsten Werbeträger der Stadt – nahezu 100 Millionen TV-Kontakte bundesweit pro Saison zeugen davon. Die sportlichen Pläne der 98er und die gemeinsamen Perspektiven von Stadt und Verein für das Stadion am Böllenfalltor bieten Unterstützern und Sponsoren eine gute Perspektive. Zudem ist der Verein wirtschaftlich gut aufgestellt. Dies bietet die perfekte Basis für die Verbreiterung und Stärkung der Sponsorenlandschaft“, erläutert der Oberbürgermeister.

„Der SV 98 will sich sportlich stetig weiter entwickeln. Sportlicher Erfolg ist planbar, aber auch immer abhängig von den wirtschaftlichen Möglichkeiten. Die Unterstützung der Stadt bei unserer Arbeit an einer Verbreiterung und Stärkung der Sponsorenlandschaft ist natürlich sehr förderlich. Denn die enge Partnerschaft zwischen Stadt und SV Darmstadt 98 unterstützt auch das Vertrauen der wirtschaftlichen Unterstützer und Sponsoren des Vereins in die erfolgreiche Umsetzung unserer sportlichen Ziele“, so die Einschätzung von Vereinspräsident Rüdiger Fritsch.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Kommentar verfassen