Arbeitssieg der Diamonds in Karlsruhe


10. Juni 2013 - 06:55 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Darmstadt DiamondsDie Darmstadt Diamonds gehen ungeschlagen in die sechswöchige Sommerpause. Bei den Badener Greifs gewannen die TSG-Footballer am Sonntag (9. Juni 2013) mit 14:26 (7:7, 7:6, 0:7, 0:6) und bleiben damit verlustpunktfrei an der Tabellenspitze der Regionalliga mit 12:0 Punkten. Die Punkte für die Diamonds gegen die Greifs erzielten Sebastian Silva-Gomez (12), Shane Sabine (6), Lukas Faudt (6) und Robin Papke (2).

Das Spiel begann gut für die favorisierten Gäste aus Darmstadt. Der erste Angriff der Greifs wurde gestoppt, und die erste eigene Serie führte nach guten Läufen von Sebastian Silva-Gomez und Andreas Baumann zum 0:7 durch Shane Sabine (Extrapunkt Robin Papke).

Doch schon im Gegenzug zeigten die Badener ihr starkes Passspiel um Spielmacher Felix Bleimund. Durch Pässe auf Jens Wagner und Sebastian Fünfgeld wurde das Feld überbrückt, bis schließlich Erik Balter den Anschluss-Touchdown zum Ausgleich auf Zuspiel von Bleimund erzielte.

Das zweite Spielviertel verlief ähnlich: Die Diamonds legten vor (diesmal mit einem sehenswerten 40-Meter Touchdown-Lauf von Silva-Gomez), und die Greifs zogen durch Paul Siefert nach. Da die Karlsruher im Gegensatz zu den Darmstädtern ihren Extrapunkt verwandelten, führten sie zur Halbzeit mit 14:13. Ein spektakulärer 68-Meter Touchdownlauf von Baumann kurz vor Halbzeitpfiff fand bei den Schiedsrichtern keine Anerkennung.

Im dritten Viertel eroberten die Gäste aus Hessen erneut durch Silva-Gomez die Führung zurück. Spielstand 14:20.

Die Defensivabteilung der Darmstädter hatte sich nun besser auf das Passspiel eingestellt. Zwar kamen sie im Schlussabschnitt bis in die „Red Zone“ der Diamonds, doch Diamonds-Verteidiger Dominic Schreiber konnte den Pass in der Endzone abfangen.

Den Ballbesitz konnten sie allerdings nicht in Punkte ummünzen; das Fieldgoal von Papke aus 34 Metern Entfernung landete neben dem Tor.

So kamen die Hausherren mit zwei Minuten auf der Uhr und mit 6 Punkten Rückstand noch einmal in Ballbesitz. Sie kamen allerdings nicht weit, denn die Darmstädter Defensive war auf der Hut. Der Pass im vierten Versuch wurde durch Duke Malz vereitelt.

Der Schlusspunkt blieb dann den Gästen vorbehalten. Ballträger Lukas Faudt lief mit dem Leder 30 Meter weit in die Endzone zum Schlussstand von 14:26.

Alles in allem war die Begegnung für die weiterhin ungeschlagenen Diamonds kein Glanzstück, aber ein durch die gute zweite Halbzeit verdienter Arbeitssieg. Die nächste Begegnung findet erst wieder am 20. Juli bei den Ludwigsburg Bulldogs statt. Bis dahin können sich die verletzten Spieler auskurieren und auf die verbleibenden vier Partien konzentrieren.

Quelle: Darmstadt Diamonds

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags:




Kommentar verfassen