Klarer Diamonds-Sieg gegen Böblingen


19. Mai 2013 - 06:11 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

dd180513Auch gegen die Böblingen Bears feierten die Footballer der Darmstadt Diamonds, am Samstag (18.05.2013), einen klaren Sieg. Mit 36:7 (7:0, 15:0, 7:0, 7:7) bezwangen die Südhessen am Pfingstsamstag den Vorjahrs-Sechsten im Darmstädter Bürgerpark-Nord deutlich und bleiben so mit vier Siegen aus vier Spielen weiter ungeschlagen. Die Punkte für Darmstadt erzielten Sebastian Silva-Gomez (24), Max Schmidt (8) und Robin Papke (4).

Die Partie begann gut für die gastgebenden Diamonds. Die erste Angriffsserie der Bears wurde (wie jede im ersten Viertel) schnell gestoppt, und die ersten eigenen Offensivbemühungen führten gleich zu Punkten: Vier Läufe von Andreas Baumann für über 50 Meter brachten die Diamonds bis an die Endzone, von wo aus Sebastian Silva-Gomez zum 7:0-Führungstouchdown lief.

Im weiteren Verlauf des Anfangsviertels blieben die Bears harmlos, während die Darmstädter TSG-Footballer ein Fieldgoal vergaben.

Im zweiten Viertel erreichten die Gäste zwar erstmals First Downs, kamen aber nie in die Nähe der Endzone. In der Offensive hielten die Gastgeber eine Angriffsserie per gelungenem Fake-Punt von Andreas Baumann am Leben, ehe wieder Silva-Gomez zum 13:0 lief. Die Zweipunkt-Conversion verwandelte Max Schmidt auf Zuspiel von Shane Sabine.

Kurz vor der Halbzeitpause legte Schmidt mit einem Touchdown zum 22:0 Pausenstand nach.

Die zweite Hälfte begann zunächst wie die Erste endete: Mit einem Diamonds-Touchdown. Nach guten Läufen von Silva-Gomez und einem langen Pass auf Shahrokh Khodabakhshi sorge erneut Silva-Gomez mit einem 27-Meter-Lauf für’s 29:0.

Nun konnten sich die Gäste erstmals mit zwei Pässen in die Darmstädter Hälfte vorarbeiten. Quarterback Jamaal Warren fand zunächst Grady Pennel und dann Manuel Euen, doch 15 Meter vor der Endzone war Schluss. In der nächsten Serie waren die Bären aber dann doch erfolgreich: Der auffälligsten Böblinger Akteur (Jamaal Warren) lief 18 Meter weit in die Diamonds-Endzone und verkürzte so auf 29:7.

Der Schlusspunkt blieb trotzdem den Gastgebern vorbehalten: Sebastian Silva-Gomez krönte seine Leistung mit seinem vierten Touchdown des Tages. 70 Meter weit lief er durch die gegnerischen Reihen zum Endstand von 36:7.

Am kommenden Samstag (25. Mai) reisen die Diamonds zu den ebenfalls ungeschlagenen Montabaur Fighting Farmers. Dort erwartet die Darmstädter ein echter Prüfstein.

Bild: Sebastian Pöthig
Quelle: Darmstadt Diamonds

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen